Analoge Steuersticks (Nubs) 100% zufriedenstellend


matzesu

Forum Addict!
Staff member
Joined
Oct 24, 2008
Messages
13,081
Age
39
Location
Germany,, Saarland, at home
EvilDragon hat eine neue News im Offiziellen Forum geschrieben:
EvilDragon said:
Well, been a while since the last post, but I didn't want to post anything before I had some reliable results.

As I mentioned in a few posts already, we didn't get the full amount of nubs yet - the nubs company persisted on producing 200 for testing for us first.
While we wished they would've done the full amount already, it's also understandable: So far, they produced 20000 nubs which they had to destroy since they didn't work. They did this on their costs, so they really wanted to let us test them first before they lose a lot more money.

Anyways, 20 nubs arrived at Michaels place on Wednesday and 150 at the board company. Funny, even UPS delays Pandora stuff (Shipped: Monday from California via Overnight Air and arrived on Wednesday... oh well).

The board company soldered the nubs on some boards and tested them while Michael used his test jig to test the ones he got.

Now for the good news: Not a single nub acted up, jumped around, felt gritty or needed special calibration, they had a 100% success rate!

So, yay, time to produce the rest of the needed nubs!

The only thing left to worry about right now is if the board company is doing their job well.
Thankfully, we have one of the late 1st batchers living just around the corner - and he agreed to go visit them and check on the production.
Last week didn't work out (the company was too busy to show him around), but we'll try to make sure he can go in before thanksgiving holidays and hopefully comes back with pictures of thousands of boards!

About the current schedule: As the nubs arrived later than they should (we were expecting all needed ones last week), we need to get a new schedule by the company.
I'm not sure how much it changes - if we're lucky, only the delivery of the first 1000 boards will be delayed, as they could've rearranged the production and produce more of the other boards instead of putting the nubs on.
We'll post an update about the schedule as soon as we get one.


http://boards.openpandora.org/index...uccess-2010-11-21/page__pid__11571#entry11571
 
EvilDragon said:
Now for the good news: Not a single nub acted up, jumped around, felt gritty or needed special calibration, they had a 100% success rate!

Sehr gute Neuigkeiten!! Möge die Nub-Produktion beginnen! :)
EvilDragon said:
The only thing left to worry about right now is if the board company is doing their job well.
Thankfully, we have one of the late 1st batchers living just around the corner - and he agreed to go visit them and check on the production.

Das war schon längst mal überfällig, dass da vor Ort jemand Druck macht. Ich kreuz alle Finger, die ich habe, dass die Fabrik auch wirklich schon alle Boards fertig hat. Das bekommt mir nämlich garnicht, dass die sich so scheuen Fotos davon zu machen...
 
Ach, Das Team schreibt seit nem halben Jahr, dass da mal jemand rein schauen müsste, gemacht hats aber nie jemand. Sonst hätten wir sicher schon längst unsere Pandoras, selbiges für die Chinesische Gehäusefabrik und alle Anderen. :yes:

Vielleicht bin ich zu negativ aber ich lese da schon wieder ne Verzögerung raus, wie lang soll das eigentlich noch so weiter gehen? Es geht irgend wie immer voran aber es geht dann am Ende (also beim User ankommende Pandoras) doch nicht voran. Jede winzige Kleinigkeit scheint zu verzögern, jeder kleine Fitzel pusht das Projekt zurück, das ist doch kein Zustand oder? Wo ist mal wirklich ne Beschleunigung zu spüren, wo ist der echte Durchbruch zur zügigen Massenproduktion? Also WANN sind die Zulieferer wirklich fähig, Teile für Tausende Pandoras pro Woche (!!!) zu fertigen? Wir haben ja immer noch keine "Massenproduktion" im eigentlichen Sinn und ich sehe immer noch nicht, dass die Zulieferer das auch nur ansatzweise zu Stande bringen können und das stört mich extrem.
Pandora Team denkt zwar über nen Wechsel nach aber ich seh es kommen das man doch z.B. bei der unfähigen Boardfabrik bleibt auch wenn die schon so oft ihre verbindlichen Termine nicht einhalten konnten. Da ist das Pandora Team leider extrem unflexibel, ich hätte die Fabriken schon nach einer Woche Verzögerung in den Wind geschossen, sie haben kein Recht auch nur eine minute die Kunden für Dumm zu verkaufen oder hin zu halten.
Aber ich befürchte dass sie mittlerweile echt denken, mit dem Pandora Team kann mans ja machen, die wehren sich nicht.
Und NEIN, ich nöle nicht rum, ich schätze die momentane Lage nur realistisch ein und schreibe obendrein prinzipiell aus dem Bauch heraus. Es muss sich echt was ändern und zwear am besten gestern. Sonst wird der 2. batch nicht vor Ende nächsten Jahres beim Kunden sein oder ganz zu schweigen von jenen Chargen, die dem Pandora Team endlich den verdienten Gewinn bescheren. Und dann erst können ED & Co. wirklich entspannen. Daher muss das Team jetzt mit den Kompromissen aufhören und ihre gewollten Ziele knallhart durchboxen, bis es weh tut (für dieZulieferer).
 
Also ich lese da heraus, das die neuen Nubs super sind, aber es eine kleine Verzögerung gibt, aber was solls, hauptsache es geht weiter...
 
matzesu said:
Also ich lese da heraus, das die neuen Nubs super sind, aber es eine kleine Verzögerung gibt, aber was solls, hauptsache es geht weiter...
+1
:juhu: :juhu: :juhu:
Es geht weiter^^
 
YEAHHHHHHHHH endlich verdammt, endlich, endlich ist die größte Verzögerung aus der Welt geschafft.
 
TheEystar said:
YEAHHHHHHHHH endlich verdammt, endlich, endlich ist die größte Verzögerung aus der Welt geschafft.

Pssst, sowas sagt man nie so laut... ;)
Nein, freu mich auch dass es endlich vorangeht. Hoffen wir es bleibt so!
 
Nupfi said:
TheEystar said:
YEAHHHHHHHHH endlich verdammt, endlich, endlich ist die größte Verzögerung aus der Welt geschafft.

Pssst, sowas sagt man nie so laut... ;)
Nein, freu mich auch dass es endlich vorangeht. Hoffen wir es bleibt so!
Also die grösste Verzögerung haben wir doch schon lange hinter uns, das waren doch die Gehäuse, oder nicht? :-D
 
matzesu said:
Also ich lese da heraus, das die neuen Nubs super sind, aber es eine kleine Verzögerung gibt, aber was solls, hauptsache es geht weiter...
Das die neuen Nubs super sind, wissen wir aber eigentlich schon seit Wochen. ;) Da gabs meiner Meinung nach nie Zweifel dran. Ich war mir immer sicher, das es diesbezüglich keine Probleme mehr geben wird und mein Gefühl hat mich nicht enttäuscht und das ist für nen Pessimisten wie mich schon ne tolle Sache. :D
Nur eben schneller müssen die Firmen werden, viel, viel schneller. ED hat recht, man muss das eigentlich alles in einer Fabreik machen, von A bis Z. Ich wette, wir hätten dann schon längst Batch 2 oder 3 draussen, wenn wir nicht so viele verstreute Zulieferer für die Pandora hätten.
 
T4b said:
Nupfi said:
TheEystar said:
YEAHHHHHHHHH endlich verdammt, endlich, endlich ist die größte Verzögerung aus der Welt geschafft.

Pssst, sowas sagt man nie so laut... ;)
Nein, freu mich auch dass es endlich vorangeht. Hoffen wir es bleibt so!
Also die grösste Verzögerung haben wir doch schon lange hinter uns, das waren doch die Gehäuse, oder nicht? :-D
Noch ist nicht bekannt, ob auch wirklich alle Boards produziert wurden...
 
Fusion_Power said:
matzesu said:
Also ich lese da heraus, das die neuen Nubs super sind, aber es eine kleine Verzögerung gibt, aber was solls, hauptsache es geht weiter...
Das die neuen Nubs super sind, wissen wir aber eigentlich schon seit Wochen. ;) Da gabs meiner Meinung nach nie Zweifel dran. Ich war mir immer sicher, das es diesbezüglich keine Probleme mehr geben wird und mein Gefühl hat mich nicht enttäuscht und das ist für nen Pessimisten wie mich schon ne tolle Sache. :D

Naja, Michael hat sie bisher das erste Mal in den Händen gehalten und es waren die ersten aus einer Massenproduktion.
Bloss weil die Prototypen gut sind, heißt das nicht, dass die Massenproduktion auch gleich hinhaut.
Da ist das Pandora Team leider extrem unflexibel, ich hätte die Fabriken schon nach einer Woche Verzögerung in den Wind geschossen, sie haben kein Recht auch nur eine minute die Kunden für Dumm zu verkaufen oder hin zu halten.

Dann muss ich Dir leider eines sagen: Du wärst schon lange Pleite.
Wir arbeiten momentan an mehreren Werken für Batch 2. Ich suche sogar hier in Deutschland bei mir in der Umgebung, da ich mir sicher bin, dass da alles reibungslos laufen würde.
Ja, ich dachte früher auch wie Du: Gehts nicht, schnell wechseln.

Hier aber ein paar Erfahrungsberichte von mir selber:

* Für die Erstellung eines Angebots braucht ein Werk mind. 3 - 4 Wochen. Die Pandora ist komplex, eine Menge Teile müssen besorgt werden, und die müssen einkalkuliert werden.
* Die Produktion der PCBs dauert auch ca. 2 - 4 Wochen (je nach Werk).
* Das Einrichten der Maschinen für die Pandora-Produktion dauert in etwa 3 Wochen (muss einmalig gemacht werden).

Bevor die Produktion beginnt, vergehen bei einem Werk mehrere Monate. Je nach Teilen dauert es auch bis zu 12 Wochen, bis die geliefert werden (und die können erst nach Angebot verschickt werden).

Wenn die Teile und PCBs schon vorhanden sind (wie hier in Texas), dann müssen die verschickt werden. Je nachdem, wo das Werk sitzt, hat man ca. 6000 - 10000 USD Versandkosten.
Das Einrichten der Producktionmaschine, etc. kostet ebenfalls Geld.

Ein Wechsel des Werks dauert also mind. 2 - 3 Monate und kostet ca. 15000 - 20000 USD.

Bei solch einem kleinen Unternehmen, wie wir das sind, hast Du da nicht viel Möglichkeiten... oder wie würdest Du das lösen?
Und ob das neue Werk dann gleich besser ist, weiß man auch nicht.

Das bisherige hat 1000 Pandoras hinbekommen und wegen den Nubs ausgesetzt. Sie werden auch weitere Pandoras hinbekommen, während wir uns für Batch 2 andere Angebote einholen.
Eine andere sinnvolle Lösung gibt es leider nicht.
 
Wie gesagt, nun ist die Sache eigentlich gegessen. Ich würde nun auch bis Batch 2 mit dem Wechsel warten. Aber ohne es beweisen zu können würde ich schon behaupten, dass man einige der früheren Verzögerungen wohl hätte umschiffen können. So währen dann eventuell auch die Nub-Fehler früher aufgefallen, man hätte ehr reagieren können, Sachen parallelisieren usw, aber is natürlich alles Spekulation.
Mit den 20.000$ Wechsel-Kosten stündet ihr sicher noch gut da, hast ja geschrieben dass allein die Retouren Craig 30.000 Dollar Versand gekostet haben, das is natürlich kein Zustand.
Und ich hab mich auch vor einiger Zeit mal umgesehen nach Alternativen zum Gehäuse-Werk als das noch der Ober-Bremsffaktor war. Vielleicht währe die Kleinserien-Schiene für die Pandora Produktion eine Idee gewesen. Man hätte z.B. nur Formen für 10.000 Pandora Gehäuse aber wenn man den jeweiligen Firmenseiten trauen kann dann hätte man die Gehäuse sicher schon nach einem Monat oder weniger, umfassende Betreuung und Support inclussive. :)
Proto-Mold können das oder z.B. auch G.W.P. AG, wo mich das FAQ auf der Homepage erst mal schmunzeln lies, passte es doch wie die Faust aufs Auge zu den damaligen Problen mit den Chinesen:

"19. Warum sollte ich über G.W.P. beschaffen, wenn ich beim Direktbezug in China 1.000 EUR sparen kann?"

"Weil Sie über 13.000 km kaum nachhaltig auf die Qualität Einfluss nehmen können. Weil Sie wegen mangelnder Einflussnahme auf den chinesischen Lieferanten mit unerwarteten Lieferengpässen rechnen müssen. Weil Mentalitätsunterschiede zwischen Europäern und Chinesen Ihren Projekterfolg gefährden können. G.W.P. hat langjährige Erfahrungen und ist direkt vor Ort um die gesamte Abwicklung und Qualitätssicherung für Sie zu garantieren.
Entscheidend ist also, wie viel Ihnen das Risiko des Direktkaufs in China wert ist."
:D

Sowas hier hätte ich auch gern im Falle der Pandora gelesen:

"30. Wie garantieren Sie die Qualität in China?"

"G.W.P. garantiert in der eigenen Fertigungsanlage in Zhongshan deutsche Standards bei Qualität, Produktionsplanung, Mitarbeiterführung und Arbeitsschutz und sichert so Termineinhaltung und Produkte in hoher Güte.
Unsere Gießereiingenieure mit Spezialisierung auf einzelne Verfahren können bereits bei der Angebotserstellung Vorschläge für eine fertigungsbedingte Design-Optimierung einfließen lassen. Durch die dauerhafte Präsenz direkt vor Ort können unsere QS-Ingenieure jederzeit in die Produktion der von uns qualifizierten Vertragspartner und Lieferanten, um bei Qualitätsproblemen frühzeitig Einfluss zu nehmen. Die über zehnjährige Erfahrung und Vernetzung mit den örtlichen Lieferanten schützt Sie vor den typischen Überraschungen, die beim Direktbezug von Teilen aus China oft auftreten. Die G.W.P. AG fertigt nach DIN- und ISO-Normen und garantiert ihren Kunden die definierte Qualität. Eine Zertifizierung nach ISO 9001:2008 durch den TÜV Rheinland wurde im Juni 2009 erfolgreich abgeschlossen. "


Sowas hat mich halt direkt angesprochen und beeindruckt.
Ich kann nicht wirklich beurteilen, was wohl gewesen währe unter anderen Vorraussetzungen oder irgend einen wirklich soliden Alternativvorschlag machen, hinterher ist man immer schlauer und kann klug daher reden. Aber vielleicht wird sich mit dem 2. Batch in Zukunft doch noch was ändern, ihr habt ja nun selber tonnenweise Erfahrungen gesammelt und sicher schon die entscheidenden Punkte berücksichtigt, die in Zukunft einen reibungsloseren Ablauf garantieren könnten.

Ihr müsst halt nur dranbleiben und euch nicht mehr von irgend welchen Firmen verschaukeln lassen. Haut rein! :)
 
Nun, wenn es nur um 1000 Euro gegangen wäre, wären wir bestimmt nicht nach China gegangen.

Der Unterschied von China zu UK / Deutschland für die Gußform betrug schlappe 180.000 USD...

Und die Nubs kommen von einer Firma in Kalifornien, die Boards aus Texas... das Werk ist uns von TI empfohlen worden, und da geht man eigentlich von aus, dass alles passt, oder nicht? :)
Wir sind bei den Nubs von ausgegangen, dass diese auch entsprechend getestet worden sind. Bei einer Firma mit 19 weltweiten Niederlassungen mit Hauptsitz in Kalifornien kann man das eigentlich erwarten, oder?
Deswegen ist der Fehler erst dann aufgetreten, als die Dinger auf den Boards ausgefallen sind.

Wenn Du Dir 1000 Widerstände kaufst, wirst Du die auch nicht gleich alle durchtesten, ob die Defekt sind... Du gehst davon aus, die gehen.
Wenn Du die aber einlötest und dann gehen sie nicht... tja, DANN erst merkst Dus.

Die 30.000 USD Rücksendekosten sind durch die defekten Nubs entstanden, nicht durch das Produktionswerk.
Der Wechsel des Produktionswerkes hätte also ZUSÄTZLICH nochmals Geld gekostet... und das Austauschen der Nubs ebenso: Das schenkt uns nämlich das Board-Produktionswerk (tauschen die defekten Nubs umsonst um).

Und ob das Werk aufgrund der Nubs die Produktion verlangsamt hat (wäre gut denkbar), wissen wir bis jetzt noch nicht mal... ein schneller Wechsel würde vermutlich die Pandora komplett töten.

An welcher Stelle genau hättest Du anders gehandelt, um das alles zu verhindern oder besser zu machen?
 
@ED: Habt ihr von denen keine Prüfprotokolle bekommen?
Wir mussten in meiner alten Firma für jede Maschine die wir ausgeliefert haben immer alles Protokollieren und weitergeben.(VDE-Messungen, Schnitstellentests, 48h-Dauerlauf, Datensicherung, und so weiter und so fort...)

Es ist doch trotzdem komisch wenn so ne riesen Firma soooo viele Nubs herstellt und die dann nicht von Anfang an auf Herz und Nieren überprüft...

Irgendwie find ichs grade lustig. Hab mich immer aufgeregt über so nen Papierkram und merk erst jetzt wie wichtig sowas sein kann.... :-D
 
hmmm ... lese ich da versteckt heraus, daß die Produktion des zweiten Batch sich möglicherweise bis März 2011 verschiebt, sollte das Werk gewechselt werden?
Wann entscheidet sich das denn, da der 2. Batch ansonsten doch direkt im Anschluß produziert werden sollte sicherlich recht bald, oder?
 
F_Slim said:
hmmm ... lese ich da versteckt heraus, daß die Produktion des zweiten Batch sich möglicherweise bis März 2011 verschiebt, sollte das Werk gewechselt werden?
Wann entscheidet sich das denn, da der 2. Batch ansonsten doch direkt im Anschluß produziert werden sollte sicherlich recht bald, oder?

Das Werk arbeitet ja schon eine Weile an der Berechnung, das Aufsetzen könnte evtl. im Dezember noch beginnen.
Aber ehrlich gesagt: Ich habe lieber eine stabile und zuverlässige Batch 2 Produktion, die in einem Monat sauber abläuft (auch wenn sie später startet) als dass es so wie jetzt weitergeht.
Was hilfts, wenn die Produktion gleich im Anschluß weitergeht, sich dafür aber zig Monate hinzieht?

Die momentane Situation geht mir gewaltig an die Substanz, mit meinen Nerven ist es nicht weit her und ich hoffe, dass ich zumindest alles noch ohne Anti-Depressiva durchhalte (ja, es ist wirklich nicht ohne!).
NOCHMAL so weitermachen halte ich definitiv nicht durch, das muss sauber und ordentlich gelöst werden.
 
EvilDragon said:
An welcher Stelle genau hättest Du anders gehandelt, um das alles zu verhindern oder besser zu machen?
Ich mach euch keine Vorwürfe, Spekulationen sind müssig und nur weil ich anders gehandelt hätte muss das nicht heissen, dass da auch etwas besseres bei raus gekommen währe. Aber ich spinne mal was zusammen.
Zunächst, auch ich hätte mich wohl sicher auf die Aussagen der Firmen verlassen, sie haben ja eigentlich genug Erfahrung könnte man annehmen und "wir" als neue Firma haben diese halt nicht (damals zumindest als alles noch so jungfräulich und unschuldig war. :D )
Aber ich als alter Pessimist hätte mir wie ich mich kenne erst mal alles schön vertraglich zusichern lassen, zumindest die Zeitpläne und die Deadlines. Bei nicht Einhaltung würde es ungemütlich für die Zulieferer.
Und schon nach der ersten Woche Verzögerung währe ich vor Ort gewesen, im Falle vonm Gehäusewerk in China sicher 1000€ Reisekosten aber hey, wenns hilft? ^^
So früh schon intervenieren, wenn was nicht läuft hätte die Chinesen sicher beeindruckt. Wer will schon Monate verzögern, wenn der Kunde schon nach so kurzer Zeit nach dem rechten sieht. :D jedenfalls behaupte ich mal frech, hätte es weniger Verzögerungen bei den Gehäusen gegeben, dann währe auch der Rest flotter gelaufen. Man hätte bei den Boards sicher früher produktions-Slots erhalten (die Texas Fabrik musste anfangs ja erst mal lange warten, weil die Gehäuse nicht fertig waren und man nicht tausende Boards nur fürs Lager basteln konnte). Auch da hätte sich früher abgezeichnet, dass sie nich so viele PCBs wie gefordert bestücken können. Entsprechend hätte man reagieren können.
Natürlich war dann noch die Sache mit dem fehlerhaften Bauteilen, die das WLAN negativ beeinflussten. Nur weil die Produktion so schleppend verlief konnte man die neuen Mainboarsds korrekt bestücken, währen vorher schon die meißten Boards mit den falschen Widerständen raus gegangen, dann währe das auch nicht gut gewesen, hier war die Verzögerung ausnahmsweise mal positiv. ;)

Bleiben noch die Nubs, OK, dazu fällt mir nicht wirklich was ein. Wer denkt schon an die Nubs die längst produziert sind, solange es Probleme bei Gehäuse und PCB gibt. man hätte höchstens fragen können ob alle Nubs der Serienproduktion auch wirklich getestet wurden. Aber zu dem Zeitpunkt war das wohl nicht die Priorität.

Egal, spielt alles Keine Rolle mehr. Es ist wie es ist und immerhin gehts voran und man hat viel Erfahrungen sammeln können. In Zukunft kann man sicher noch ein paar Sachen optimieren und vor allem Parallelisieren, so dass man z.B. nicht erst auf den kompletten ersten Batch Pandoras warten muss, bis man die ungelöste Frage nach den TV-Kabeln endlich mal angeht.

Ach, ich persönlich hätte bei den neuen Nubs auch gleich die Travel Distanz erhöht, wenn die schon alle neu designt werden. Die alten hatten AFAIK nur 2mm in jede Richtung, es gab eigentlich keinen Grund, warum die Neuen nicht 3-4mm Bewegungsspielraum haben sollten. ;)
Vielleicht kann man sowas für die späteren Batches noch ergänzen, wenn die (geniale) Idee mit den sockelbaren Nubs wirklich kommt, ist es ja kein Problem mehr, die DInger auszutauschen. Währe noch mal ein riesen Plus Feature für die Pandora. :)
EvilDragon said:
Die momentane Situation geht mir gewaltig an die Substanz, mit meinen Nerven ist es nicht weit her und ich hoffe, dass ich zumindest alles noch ohne Anti-Depressiva durchhalte (ja, es ist wirklich nicht ohne!).
NOCHMAL so weitermachen halte ich definitiv nicht durch, das muss sauber und ordentlich gelöst werden.
Nicht verzagen, ich komm auch ohne Medikamente aus und ich bin Dauer-Depressiv. Ich hab keinen Job, kein Geld und keine Freundin und ich leb trotzdem noch. Eigentlich war die Pandora vor allem dazu gedacht, mich psychisch aufzumuntern und abzulenken aber im Moment hab ich ja zumindest noch die Vorfreude auf das Gerät, das hoffentlich noch diese Jahr bei mir eintrudelt - wen auch ohne TV-Kabel. ;)
Also wenn ich das durchhalte, schaffst du das auch. Sogar ích merke, dass ihr nun kurz vorm Ziel seit.
 
EvilDragon said:
Das Werk arbeitet ja schon eine Weile an der Berechnung, das Aufsetzen könnte evtl. im Dezember noch beginnen.
Mit "Aufsetzen" meinst Du die Maschinen einstellen? Dann wäre es ja wahrscheinlich noch nichtmal ein Zeitverlust?
Aber ehrlich gesagt: Ich habe lieber eine stabile und zuverlässige Batch 2 Produktion, die in einem Monat sauber abläuft (auch wenn sie später startet) als dass es so wie jetzt weitergeht.
Was hilfts, wenn die Produktion gleich im Anschluß weitergeht, sich dafür aber zig Monate hinzieht?
Ja, da gebe ich Dir absolut recht.
Ich wollte mit dem Kommentar jetzt auch nicht 'rumnölen oder Druck machen oder so, sorry falls das so geklungen hat.
Es besteht ja kein Zweifel daran, daß Ihr tut was Ihr könnt, und deshalb stehen ja auch alle weiter hinter Euch und dem Projekt.
(Ich hoffe der Rückhalt ist spürbar, und wirkt besser als irgendwelche Anti-Depressiva je könnten :yes: )
 
Was hat der alte Sack (An alle frommen Christen hier: nicht böse gemeint ;) ) da oben eigentlich gegen den Pandora? Wieso kann nicht EINMAL was glattlaufen! X-( X-(

Irgendwann wird es nämlich absurd, und durch die Wartezeit sind dem Team bestimmt auch ne Menge Bestellungen wieder flöten gegangen? :no:
 
Back
Top