Die Ruhe vor dem Sturm


EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,787
Age
43
Location
Ingolstadt
MiniSinisterMinister said:
In den Blogeinträgen dreht sich schon lange alles nur noch um die Herstellung der Hardware. Mich würde aber auch die Softwareseite interessieren. Ich habe mehrere Fragen dazu:

Frage 1: Ihr wolltet ursprünglich aus dem Handheld einen richtigen kleinen PC machen multi-tasking-fähig und mit einer komplexen Benutzeroberfläche- also praktisch die Miniaturisierung des Desktop-PC. Jetzt ist aber nicht mehr 2005 oder 2008 und es sind Geräte wie das iPhone oder der Palm Pre auf dem Markt, die in der Benutzerführung mit Erfolg etwas andere Wege gehen, indem sie ein komplett auf mobile Geräte angepasstes, vereinfachtes OS anbieten. Hat das eure Philosophie beeinflusst? Wird das OS, mit dem die Pandora kommt immer noch so aussehen und funktionieren, wie vor einem Dreivierteljahr vorgestellt oder habt ihr mittlerweile andere Ideen?

Um ein komplett neues OS zu entwickeln, arbeiten zig Programmierer mehrere Monate Vollzeit.
Wir bleiben offen - bei Angström. Es bleibt aber jedem selbst überlassen, Android, etc. zu porten.
Frage 2: Angesichts des Erfolgs von Smartphones, die von den Mobilfunkanbietern teilweise auch subventioniert angeboten werden, seht ihr noch einen längerfristigen Sinn/Bedarf darin als Hersteller des Geräts, der Pandora sämtliche technisch mögliche Funktionen zu geben (also Musikabspielmöglichkeit, Internetbrowser etc.) oder wollt ihr euch in Zukunft mehr auf den Spiele-Aspekt konzentrieren?

Die genannten Beispiele kann sie ohnehin - oder kann das Dein PC nicht? ;)
Was nicht reinkommt, ist ein GSM/3G-Modul. Vielleicht irgendwann in die Pandora 2, aber die Lizenzen für UMTS sind einfach unglaublich hoch (oder was meint Ihr, warum ein ganz normaler billiger UMTS-USB-Stick normalerweise 200 Euro kostet...
Frage 3: Ab der zweiten Lieferung wird die Pandora voraussichtlich 299 EUR kosten. Welche Software würdet anführen, um Besteller für die zweite Lieferung zu überzeugen (PS1, Amiga AGA)? Was ist denn jetzt an Emus schon definitiv fertig?

Also, ich persönlich habe nie Werbung mit Software gemacht (vor allen Dingen mit Emulatoren nicht) und werde es auch nicht. Es sei denn, ein eigenes Pandora-Spiel ist top.
Für mich zählt der OpenSource-Gedanke - und dass man alles damit machen kann, was man will.

-- 22 Jul 2009 08:10 --
pale said:
In den Kommentaren im englischen inoffiziellen Blog hat jemand was geschrieben, was irgendwie logisch klingt:
Warum macht ihr die ce/fcc tests nach der massenproduktion der boards? Sollte da entgegen aller Erwartungen doch was nicht stimmen, müsstet ihr doch was an den boards ändern, oder?
Oder ist so ein Test an einem Prototyp unter "offiziellen" fcc-Bedingungen so teuer/aufwendig?

Michael ist sich zum einen ziemlich sicher, dass soweit alles passt. Wenn, dann wäre das eine kleine Änderung, die er direkt an den Boards durchführen würde.
Die erste Massenproduktion besteht ja auch nur aus 105 - und da wird eins für CE genutzt.

Im Moment können wir noch keinen Test durchführen, da wir auf das fertige Gehäuse warten müssen. Was hieße, dass wir dann erst NACH der Gehäuseproduktion die Test-Massenproduktionsläufe durchführen könnten - was definitiv mehr Zeitverzögerung mit sich bringen würde, als die 105 Boards zu fixen :)

-- 22 Jul 2009 08:11 --
Pascal said:
Wird es ab jetzt mehr Nachrichten geben? Jetzt, da wir uns im Endspurt befinden.

Es wird Nachrichten geben, wenn es etwas zu berichten gibt ;)
Also z.B. wenn die Massenproduktion da ist, das Gehäuse fertig ist, die CE-Geschichte erledigt ist... was soll ich sonst posten?
Dass alles noch am Laufen ist und wir warten? :)
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
EvilDragon said:
Was nicht reinkommt, ist ein GSM/3G-Modul. Vielleicht irgendwann in die Pandora 2, aber die Lizenzen für UMTS sind einfach unglaublich hoch (oder was meint Ihr, warum ein ganz normaler billiger UMTS-USB-Stick normalerweise 200 Euro kostet...
Das ist inzwischen so nicht mehr ganz richtig. Man bekommt UMTS-USB-Stick inzwischen schon neu für weniger als 30 € (wohl gemerkt ohne Vertrag!) und das auch in DE.
Ich will damit keineswegs sagen, dass ein UMTS-Modul eingebaut werden sollte. Ich halte das für unnötig, da man es ja leicht nachrüsten kann und man so auch zwangsweise eine zusätzliche SIM-Karte bräuchte.
 

danvari

Still Fresh
Joined
Mar 21, 2008
Messages
96
gibt es eig. schon infos darüber, wie lang das TV-kabel sein wird?
 

[Hunter.Wolf]

Newbie
Joined
Jul 18, 2009
Messages
60
EvilDragon said:
Also, ich persönlich habe nie Werbung mit Software gemacht (vor allen Dingen mit Emulatoren nicht) und werde es auch nicht. Es sei denn, ein eigenes Pandora-Spiel ist top.
Auch wenn ich es ansonsten NIE in erwägung ziehen würde dem allmächtigen EvilDragon Eigentore aufzuzeigen...

Die Anzeige am Schluss der Retro, Ausgabe "Winter 2008/2009" sowie "Frühlung 2009", sagt folgendes aus:

"Schnell genug, um selbst einen AMIGA noch in vollem Tempo emulieren zu können.

Dank OpenSource OS offen für alles.
Powered by Linux.

Spielen, Emulieren, Musik hören, Videos schauen, Surfen, Chatten, Programmieren. Homebrew, ...."

:)

Btw, ich habe nichts gegen ED!! Ich habe sogar einen gp2x und vor ca. nem Jahr eine Pandora bei ihm bestellt :lol:

Mfg,
[Hunter.Wolf]
 

Lockenlord

Still Fresh
Joined
Mar 7, 2009
Messages
782
danvari said:
gibt es eig. schon infos darüber, wie lang das TV-kabel sein wird?
Wurde irgendwann mal im englischen Forum erwähnt, weiß aber gerade nicht, wo genau. Die Länge ist 3 Meter, beziehungsweise 10 Fuß.
 

Kiste1985

Newbie
Joined
Mar 31, 2009
Messages
60
Wenn sie das koennte, waere der Cortex echt ne Wunderwaffe, ich bezweifel das aber, da z.B. der Intel Atom (zumindest der N270) dies nicht kann und das bei 1,6 Ghz. Ausserdem macht es auf dem kleinen Display eh keinen Sinn? :>
 

Drinknotee

Newbie
Joined
Sep 26, 2008
Messages
318
Location
Da Hinten in der Ecke
LOCATION
Da Hinten in der Ecke
Also zumindest theoretisch also von der Power sind 720p möglich.
Die Pandora hat im Gegensatz zum Atom Netbook eine ganz andere Struktur einen besseren Grafikchip etc...ich kanns zwar nicht gut begründen, aber es gab mal einen Thread, der besagt, dass 720p möglich sind, aber das das einem nichts bringt...da nur S-Video möglich ist und die Pandora Auflösung unter HD ist.
Ich such den Thread nochmal raus.
//Edit:
HD video capable TMS320C64x+™ DSP for versatile signal processing at up to 430MHz
Der Quote /\ und hier der Thread: http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?f=23&t=6392&hilit=720
 

Gurumeditation

Still Fresh
Joined
Jan 30, 2006
Messages
2,089
Age
34
Location
Leipzig , Germany
Die Auflösung der Pandora reicht aber immernoch mehr als dicke für 32 und 42 Zöller. Seh das ja selber an meinem LCD-TV. Deswegen versteh ich oft nicht dieses BlueRay Super Duper HD gehype :D
 
Joined
Oct 12, 2008
Messages
517
Mein Intel Atom 1,6Ghz Netbook kann 720p Videos abspielen, ohne dass es allzu viele Framedrops gibt. Die Leistung beim Abspielen hängt natürlich von der Datenrate des Materials ab und von der Abspielsoftware. Die Pandora soll auch 720p Videos dekodieren könnnen, habe ich mal gelesen. Man kann die Auflösung zwar nicht anzeigen, aber man muss vorhandenes Material wenigstens nicht konvertieren. Im Grunde ist das doch aber vor allem eine Frage der Fähigkeiten der GPU, denn eine Kodierung nur durch die CPU erfordert immer unverhältnismäßig viel Leistung, denn darauf ist sie nicht spezialisiert.
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
MiniSinisterMinister said:
Mein Intel Atom 1,6Ghz Netbook kann 720p Videos abspielen, ohne dass es allzu viele Framedrops gibt. Die Leistung beim Abspielen hängt natürlich von der Datenrate des Materials ab und von der Abspielsoftware. Die Pandora soll auch 720p Videos dekodieren könnnen, habe ich mal gelesen. Man kann die Auflösung zwar nicht anzeigen, aber man muss vorhandenes Material wenigstens nicht konvertieren. Im Grunde ist das doch aber vor allem eine Frage der Fähigkeiten der GPU, denn eine Kodierung nur durch die CPU erfordert immer unverhältnismäßig viel Leistung, denn darauf ist sie nicht spezialisiert.
Bei dem SoC der Pandora ist ja gerade der Punkt, dass für die Videodekodierung eben nicht die CPU herhalten muss, sondern ein DSP genutzt werden kann, also ein Signalprozessor, der genau für solche Berechnungen, wie sie bei der Videodekodierung anfallen, konstruiert wurde.
 

JustMyOpinion

Newbie
Joined
Jun 10, 2009
Messages
145
Na, wenn das Gerät wirklich soviel Strahlung abgibt, sollte man es vielleicht auf DS oder PSP-Niveau begrenzen. Sollte ja auch reichen, selbst bei ein paar Metern Entfernung.

Besser, als wenn man irgendwann Krebs davon bekommt. :wacko:
 

kironon

Still Fresh
Joined
Jul 19, 2009
Messages
504
Gurumeditation said:
Die Auflösung der Pandora reicht aber immernoch mehr als dicke für 32 und 42 Zöller. Seh das ja selber an meinem LCD-TV. Deswegen versteh ich oft nicht dieses BlueRay Super Duper HD gehype :D
also wenn man hd auf der pandora sieht merkt man glaube ich keinen wirklichen unterschied...
also hd auf der pandora lohnt sich eigentlich nur wenn die filme dann von der pandora aus mit dem tv kabel am fernseher schaut...
Also damit wäre die pandora ja auch noch zusätzlich HD ready was sie zum auch hd player macht ^_^
Also ist es doch durchaus praktisch hd filme auf der pandora kompatibel zu machen :wink:

edit:HABE ABER JETZT NEN NEUEN THREAD FÜR DAS THEMA ERSTELLT: http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?f=23&t=7577
 

Xant

Newbie
Joined
Aug 30, 2006
Messages
690
Age
43
Location
Pfalz
LOCATION
Pfalz
JustMyOpinion said:
Na, wenn das Gerät wirklich soviel Strahlung abgibt, sollte man es vielleicht auf DS oder PSP-Niveau begrenzen. Sollte ja auch reichen, selbst bei ein paar Metern Entfernung.

Besser, als wenn man irgendwann Krebs davon bekommt. :wacko:


hmm ich wohne in der nähe eines akw, ich mach mir da um die strahlenwerte der pandora eher weniger sorgen.^^
auserdem hat man ja als nahberreichs bewohner diese schönen hochdosierten jodtabletten ausgeteilt bekommen falls es mal zu nem zwischenfall kommen sollte.
also schmeiss ich mir im schlimmsten fall einfach eine dieser tabletten ein bevor ich die pandora starte.
is also alles halb so schlimm. :p
alternativ bliebe noch das zocken mit bleischürtze.
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
JustMyOpinion said:
Na, wenn das Gerät wirklich soviel Strahlung abgibt, sollte man es vielleicht auf DS oder PSP-Niveau begrenzen. Sollte ja auch reichen, selbst bei ein paar Metern Entfernung.

Besser, als wenn man irgendwann Krebs davon bekommt. :wacko:
Ungeheuerlich, was hier manchmal für ein Unsinn verbreitet wird.
Erstmal sendet die Pandora keine ionisierende Strahlung aus - du wirst also wegen der Strahlung wohl kaum Krebs bekommen. Zweitens ist die Strahlung, die die Pandora von sich gibt (wobei hier die stärkste Quelle wohl das WLAN sein dürfte), erheblich geringer, als die Strahlung eines gewöhnlichen Mobiltelefons. Ein Mobiltelefon darf mit bis zu 2 W senden (1 W im E-Netz), WLAN-Geräte mit maximal 100 mW. Dazu kommt noch, dass man ein Mobiltelefon zu allem Überfluss auch noch direkt an den Kopf hält, während es sendet. Die Pandora wohl eher nicht. Die Leistung nimmt mit steigender Entfernung in quadratischem Maße ab. Wer da ernsthaft Bedenken hat, sollte wohl als erstes sein Mobiltelefon entsorgen und dann die Mikrowelle, wenn vorhanden, in den Müll werfen. Mikrowellenherde arbeiten nämlich typischerweise in genau dem selben Frequenzbereich, wie WLAN (~2,4 GHz), bloß ist hier die Leistung um etwa Faktor 10000 größer. Wenn also die Tür der Mikrowelle nicht mehr 100%ig dicht ist, kriegt man garantiert erheblich mehr Strahlung ab, als bei jedem WLAN-Gerät.
 

subnet_zero

Newbie
Joined
Oct 21, 2008
Messages
866
Age
38
Location
Frankfurt am Main
LOCATION
Frankfurt am Main
wejp said:
JustMyOpinion said:
Na, wenn das Gerät wirklich soviel Strahlung abgibt, sollte man es vielleicht auf DS oder PSP-Niveau begrenzen. Sollte ja auch reichen, selbst bei ein paar Metern Entfernung.

Besser, als wenn man irgendwann Krebs davon bekommt. :wacko:
Ungeheuerlich, was hier manchmal für ein Unsinn verbreitet wird.
Erstmal sendet die Pandora keine ionisierende Strahlung aus - du wirst also wegen der Strahlung wohl kaum Krebs bekommen. Zweitens ist die Strahlung, die die Pandora von sich gibt (wobei hier die stärkste Quelle wohl das WLAN sein dürfte), erheblich geringer, als die Strahlung eines gewöhnlichen Mobiltelefons. Ein Mobiltelefon darf mit bis zu 2 W senden (1 W im E-Netz), WLAN-Geräte mit maximal 100 mW. Dazu kommt noch, dass man ein Mobiltelefon zu allem Überfluss auch noch direkt an den Kopf hält, während es sendet. Die Pandora wohl eher nicht. Die Leistung nimmt mit steigender Entfernung in quadratischem Maße ab. Wer da ernsthaft Bedenken hat, sollte wohl als erstes sein Mobiltelefon entsorgen und dann die Mikrowelle, wenn vorhanden, in den Müll werfen. Mikrowellenherde arbeiten nämlich typischerweise in genau dem selben Frequenzbereich, wie WLAN (~2,4 GHz), bloß ist hier die Leistung um etwa Faktor 10000 größer. Wenn also die Tür der Mikrowelle nicht mehr 100%ig dicht ist, kriegt man garantiert erheblich mehr Strahlung ab, als bei jedem WLAN-Gerät.

Danke für diese Klarstellung wejp.

BTT: Ich hoffe das es nun weder bei der Gehäuseproduktion noch bei dem FC/CE Tests zu Problem kommt.
 

PandoraSuechtig

Still Fresh
Joined
Oct 7, 2008
Messages
456
Gurumeditation said:
Die Auflösung der Pandora reicht aber immernoch mehr als dicke für 32 und 42 Zöller. Seh das ja selber an meinem LCD-TV. Deswegen versteh ich oft nicht dieses BlueRay Super Duper HD gehype :D
Nachdem ich Matrix 3, Transformers und v.a. Wall-E in HD gesehen hab, seh ich schon einen deutlichen Unterschied. Mir langt für die meisten Filme, v.a. Komödien und storylastige Filme auch eine 512x... Auflösung, aber bei visuellen Filmen sind die Details schon beeindruckend. Gut, M3 und Transf. find ich jetze keinen Highlight, aber Wall-E ist für mich eine vollendete Schöpfung der Filmkunst und dort waren doch einige Details in der HD Version, die ich bei der DVD übersehen hatte. Ich könnte aber auch auf HD verzichten, die Filme selber werden nicht besser dadurch :) Und ein Casablanca oder Malteser Falke ist auch in der miesesten Aufslösung noch besser als mancher HD Schinken!
wejp said:
Bei dem SoC der Pandora ist ja gerade der Punkt, dass für die Videodekodierung eben nicht die CPU herhalten muss, sondern ein DSP genutzt werden kann, also ein Signalprozessor, der genau für solche Berechnungen, wie sie bei der Videodekodierung anfallen, konstruiert wurde.
ARM stellt libraries frei zur Verfügung, die bereits den DSP und die Neon Einheit nutzen für MP3 und Videoencoding. Damit ist dies schon Wirklichkeit und ich brenne schon auf die ersten Performancetests, die hoffentlich zeigen wie die Pandora jeden Atom abhängt in den Disziplinen, wo sie den DSP voll einsetzen kann. :D

-- Do Jul 23, 2009 13:36 --
subnet_zero said:
Danke für diese Klarstellung wejp.
Dito. Hatte auch schon irgendwo geschrieben, dass ich auf einem Handheld für Emus beim zocken nicht die Handystrahlendosis abkriegen muss. Bin mehr als saufroh, dass sie bei der Pandora auf ein GSM Modul verzichtet haben... Und da das WLAN einfach abschaltbar ist werd ich sie auch als Wecker nutzen, dann verschwindet gleich noch das Handy aus dem Schlafzimmer bzw. ich kanns über Nacht abschalten!!
 
A

Anonymous

Guest
PandoraSuechtig said:
ARM stellt libraries frei zur Verfügung, die bereits den DSP und die Neon Einheit nutzen für MP3 und Videoencoding.

Ähm, ich habe mir den Cortex noch nicht so genau angeguckt, aber normalerweise gibt es bei Texas Instruments' OMAPs immer einen Texas Instruments DSP aus der c??x-Serie für die ganzen Encoding- und Decodingaufgaben. Es würde mich sehr wundern, wenn ARM dafür Libraries veröffentlichen würde.
 
Joined
Oct 12, 2008
Messages
517
PandoraSuechtig said:
Dito. Hatte auch schon irgendwo geschrieben, dass ich auf einem Handheld für Emus beim zocken nicht die Handystrahlendosis abkriegen muss. Bin mehr als saufroh, dass sie bei der Pandora auf ein GSM Modul verzichtet haben... Und da das WLAN einfach abschaltbar ist werd ich sie auch als Wecker nutzen, dann verschwindet gleich noch das Handy aus dem Schlafzimmer bzw. ich kanns über Nacht abschalten!!

Beim iPhone kann man den Mobilfunkteil jederzeit abschalten, wenn man sehr viel damit spielt oder es als Wecker verwendet und über Nacht nahe am Bett liegt und man sich über die Strahlung Sorgen macht. WLAN kann man natürlich auch einfach abschalten, was manchmal auch nötig ist, weil sich das iPhone automatisch in alle ihm bekannten Netzwerke einwählt und das nicht immer sinnvoll ist z.B. sind T-Online Hotspots nur bei Mc Donald's für eine Stunde kostenlos wieder andere Hotspots lassen einen rein und fragen dann per Browser ein Passwort ab.
 
Top