kommerzielle ARM Netbooks vs. Pandora


Nilas

Newbie
Joined
Jan 28, 2009
Messages
48
Es scheint ja gerade so etwas wie ein ARM Netbook Hype losgetreten zu werden. Siehe hier oder hier (sogar mit einem OMAP, genau wie die Pandora).

Damit fällt ein Alleinstellungsmerkmal der Pandora weg. Wie seht ihr die aktuelle Entwicklung in Bezug auf die Pandora? Auf der einen Seite würde auch für die Pandora mehr Software verfügbar sein, wenn sich ARM als Plattform für Systeme wie Netbooks, von denen ja auch eine gewisse Offenheit erwartet wird, weiter verbreitet. Auf der anderen Seite werden dort ja teilweise ähnliche Konzepte verfolgt (offener Mobilcomputer mit effizientem Prozessor und Touchscreen). Der Gedanke, dass die Pandora Konkurrenz bekommt drängt sich auf.
Ich weiß, dass die Pandora eigentlich ihre Stärken als Spielecomputer für die Hosentasche hat, und genau dafür gedacht ist, anders als alles was es sonst auf dem Markt gibt. In diesem Punkt wird wohl erstmal nichts vergleichbares kommen. Dennoch sieht es wie ich finde ja danach aus, als könnte sich die Pandora auch als allround-Mobilcomputer etablieren, und auch Leute ansprechen denen es nicht primär ums zocken geht.

Wie seht ihr das? Gibt es Konkurrenz zur Pandora (oder wird es sie bald geben)? Ich meine damit nicht, ob ihr persönlich für euch Alternativen seht, sondern ob ihr glaubt die aktuelle Entwicklung könnte sich auf die Verkaufszahlen der Pandora auswirken. Ist es besser, wenn sich die Pandora mehr über ihren Hauptzweck als Spielkonsole profiliert?
 

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
Nilas said:
Dennoch sieht es wie ich finde ja danach aus, als könnte sich die Pandora auch als allround-Mobilcomputer etablieren, und auch Leute ansprechen denen es nicht primär ums zocken geht.

Wenn ich damit nur Zocken könnte, hätte ich mir wohl eher eine Wiz geholt als eine Pandora.
Wie seht ihr das? Gibt es Konkurrenz zur Pandora (oder wird es sie bald geben)? Ich meine damit nicht, ob ihr persönlich für euch Alternativen seht, sondern ob ihr glaubt die aktuelle Entwicklung könnte sich auf die Verkaufszahlen der Pandora auswirken. Ist es besser, wenn sich die Pandora mehr über ihren Hauptzweck als Spielkonsole profiliert?

Wie oft noch: Zurzeit hat die Pandora keine Konkurrenz und ich habe bis jetzt nichts vergleichbares gesehen. Netbooks sind keine Konkurenz. Das liegt einfach nur daran, was dir einfach lieber ist. Willst du lieber ein ein kleines Gerät, das fast alles kann, was ein netbook kann oder willst du lieber ein netbook, das bisschen größer ist ggf. auch leistungsstärker. Die Pandora ist einfach komplett in einer anderen Branche.
Jeder kauft die Pandora für seine eigenen Zwecke. Ich kaufe sie mir, weil mir langweilig ist und ich nicht sonst weiß, wie ich mein Geld loswerden soll :wink:
 

Nilas

Newbie
Joined
Jan 28, 2009
Messages
48
Thrake said:
Netbooks sind keine Konkurenz.
Siehst du keine Parallelen zwischen der Pandora und Netbooks? Ich schon.

edit: Was ich meine ist, jemand ist auf der Suche nach einem offenen Mobilcomputer mit effizientem Prozessor. Dh. das Ding soll alles tun was ihm befohlen wird und frei programmierbar und anpassbar sein (nicht so wie Symbian oder Windows Mobile oder sowas). Und der Akku soll lange halten. Wäre das nicht ein potentieller Käufer für die Pandora?
 

hazzla

Newbie
Joined
Jun 22, 2008
Messages
47
konkurrenz ist gut :)
ich denk es werden wenn dann eher netbooks in netbook größe rauskommen (nur mit längerer laufzeit) von dem her wird die pandora noch ne zeitlang einzigartig bleiben. ich will kein son großes netbook ich will was in pandora größe.
 

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
Nilas said:
Thrake said:
Netbooks sind keine Konkurenz.
Siehst du keine Parallelen zwischen der Pandora und Netbooks? Ich schon.

Na und? Ich sehe auch Parallelen zu einen Notebook und einen PC, bzw. zu einen Laptop und einen Netbook. Man hat einfach seine Gründe, warum man einen PC, Laptop oder Netbook kauft. Trotzdem glaube ich nicht, das ein PC-Käufer ein Potentieller Netbookkäufer wäre...
 

Nilas

Newbie
Joined
Jan 28, 2009
Messages
48
Ich meine nur, vor einem halben Jahr war die Pandora alleine auf weiter Flur. Wer einen offenen Mobilcomputer mit effizientem ARM CPU haben wollte hatte sonst nicht viel Auswahl. Natürlich kauft jeder das für sich passende. Aber möglicherweise wird mit steigendem Angebot manch einer nun auch woanders fündig bzw. findet ein anderes Gerät das für ihn persönlich noch besser passt.

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass der Erfolg der Netbooks auf der anderen Seite den Laptops Marktanteile abgenommen hat. Das ist eine ähnliche Situation finde ich.
 

ulos

Still Fresh
Joined
Nov 11, 2003
Messages
29
moin

@Nilas ich gebe dir da recht,der pandroa ist ein kastrietes netbook.
preislich bekomme ich ein netbook für 249 mit:" 120gb hd-1,6 ghz cpu,8,9 zoll bildschirm ,wlan-lan-usb2.0 und xb-home".
das ist schon eine hamerharte kongurenz.

mal schaun wie sich das mit den pandroa entwickelt.

gruss
ulos
 

Nilas

Newbie
Joined
Jan 28, 2009
Messages
48
Fairerweise muss man sagen, dass die Pandora kein kommerzielles Produkt ist und immer ihren Nischenmarkt als Spielehandheld mit Hombrew Community haben wird und dort in der Tat keine Konkurrenz hat. Aber bei allen Überlegungen die darüber hinausgehen, ein möglicher großer Erfolg der Pandora mit vielen verkauften Einheiten, da spielen solche Sachen meines Erachtens schon eine Rolle.
Und je mehr Geräte mit ähnlichen Merkmalen es gibt, desto höher die Konkurrenz. Und so betrachtet ist es schon wert sich darüber Gedanken zu machen, dass Netbooks nun bald auch mit ARM CPUs verfügbar sein werden.
 

JohnDavidson

Newbie
Staff member
Joined
Aug 17, 2005
Messages
1,020
Age
33
Location
Mettmann
Website
www.masterlinux.de
ICQ
347384376
WEBSITE
http://www.masterlinux.de
LOCATION
Mettmann
Nur haben Netbooks keine Gaming-Buttons (X, Y, A, B, l&r shoulder, dpad...) Und auch das Konzept ist von vornherein anders ausgelegt. Es sollte primär als Handheld-Konsole dienen. Erst später wurde daraus das was es jetzt ist.

Und meiner Meinung nach ist die Pandora auch um einiges Interessanter. Für Netbooks wird es wohl keine so große Fangemeinde geben, die sich für die Entwicklung von Homebrew interessiert.

Nur weil die Pandora, einige Eigenschaften eines Netbooks aufweist, heißt es nicht das es sich hierbei um eines handelt. Man kann nämlich eigentlich sagen, dass die Pandora eine Konkurrenz zu den Netbooks werden kann, aber nicht anders rum. Denn die Pandora war zumindest wie ich es mitbekommen habe, zu Anfang nicht unbedingt als großer Erfolg angedacht. Klar waren da hintergedanken, aber am Anfang war es halt ein Versuch. Der wohl erfolgreich werden wird.

Ich drücke die Daumen, wir wollen ja schließlich irgendwann ne Pandora 2 ;)
 

FastEddie

Still Fresh
Joined
Mar 27, 2004
Messages
40
Age
54
Location
Bremen (Germany)
Website
Visit site
Netbooks sind eine feine Sache - für denjenigen, der sie braucht.
Aber mir mißfällt der Aspekt, das alles, was größer ist, auch mehr Strom benötigt/verbraucht.
Was nützen mir ein 8,9"-Bildschirm, eine 120 Gig Festplatte und ein 1,6 GHz-Prozessor, die vielleicht max. 3-5 Stunden laufen und dann ist Schluß?
Außerdem sehe ich die Pandora als logische Konsequenz in der Entwicklung vom GP32 und dem GP2X - eine kleine eierlegende Wollmilchsau ... :)
 

Nilas

Newbie
Joined
Jan 28, 2009
Messages
48
FastEddie said:
max. 3-5 Stunden laufen und dann ist Schluß?
Aber genau das scheint sich ja bald zu ändern. Wenn du meinen zweiten Link gelesen hättest, dort steht "two batteries providing up to 15 hours of usage between charges."
 

lomaxx

Active Member
Joined
Sep 22, 2008
Messages
747
In gewissem Rahmen halte ich das TouchBook schon für einen Konkurenten. Das bezieht sich aber eher auf den Verkauf. In Bezug auf die Community dürfte das eher noch hilfreich sein, da alles was darauf läuft mMn auch auf der Pandora laufen wird bzw umgekehrt.

Nichts desto trotz hat die Pandora noch ihre Vorzüge, vor allem da sie kleiner und leichter ist. Und auch wie schon erwähnt wegen der Spielsteuerung.

Ausserdem sehe ich das so: Die Technik bleibt nicht stehen und die Tatsache, dass die HardwarePlatform der Pandora auch in anderer Form erscheint, bestätigt mich darin, dass ich was Gutes bestellt habe. =) Was mich noch reizen würde wäre ein HomeServer mit Gigabit-Lan und Sata/eSata, dass auf dieser ArmPlatform basiert. Ich weiss nicht, ob das technisch überhaupt möglich ist, aber andererseits sehe ich mit meinem eher durchschnittlichen technischen Verständnis keinen Grund, der dagegen spricht.
 

SatanClaus

Member
Joined
Mar 3, 2003
Messages
1,077
Ich hatte das schon vor einer Weile angesprochen und die gleichen gemischten Reaktionen erhalten: http://handheldblog.wordpress.com/2008/12/30/wann-kommt-der-pandora-konkurrent
Generell sehe ich schon eine Konkurrenz zwischen der Pandora und den Netbooks. Das beweisen eh schon genügend Foreneinträge im Stil von "Pandora oder EEE?" oder "Pandora dauert zu lange, welches Netbook?". Da findet ihr gerade bei GP32x drüben eine Menge von.
Auch die Funktionen ähneln sich in einigen Fällen, in anderen nicht. Wer die Pandora als Zockergerät und MP3-Player nutzen will, wird mit einem Netbook wohl nicht glücklich. Wer allerdings einen mobilen Videoplayer und einen kleinen tragbaren Rechner will, der wird auf die Netbook schielen.
 

morq

Still Fresh
Joined
Jan 3, 2009
Messages
1,329
Satan Claus said:
Wer allerdings einen mobilen Videoplayer und einen kleinen tragbaren Rechner will, der wird auf die Netbook schielen.
Naja das kann Pandora genau so gut, ist eben alles kleiner.
Konkurenz zwischen Pandora und ARM Laptops seh ich so wie die Konkurenz zwischen Laptop und PC.
Natürlich gibt es Leute die so einen Laptop als Alternative sehn, aber es gibt doch immernoch große Unterschiede und es sind im grunde verschiedene Zielgruppen (die sich aber natürlich auch zu einem Teil überschneiden).
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,753
Age
43
Location
Ingolstadt
Jein. Es mag eine gewissen Konkurrenz zwischen Pandora und einem Netbook geben - aber meiner Meinung nach ist es da größtenteils egal, ob das Netbook ARM oder Intel ist.
Ob ich mir nun die ARM-Version von Ubuntu oder die x86-Version von Ubuntu auf meinem Netbook installiere - was solls?
Okay, ARM hat höhere Akkulaufzeit, aber das wars.

Die Netbooks mögen für die Leute eine Konkurrenz zur Pandora sein, die einen kleinen, mobilen PC suchen.
Das sind aber nur ein paar.

Ich persönlich (und wohl viele andere auch) sehen in der Pandora ein paar Vorteile:

a) Spielsteuerungen (wie oben schon erwähnt): Ich will damit SPIELEN.
b) Größe (wie schon oben erwähnt ;)): Ich will damit SPIELEN - auch unterwegs im Bus, etc. Da kann ich kaum ein Netbook mit USB-Joypad auspacken...
c) Angepasste Software: Ich habe selber ein Netbook und habe Ubuntu installiert. Kein Spiel machte mir wirklich Spaß. Warum? Weil keines so wirklich mit der Auflösung des Netbooks wollte oder weil es dann wiederum zuviel CPU-Leistung verlangt hat. Homebrew auf der Pandora wird angepasst sein wie auf dem gp2x - und Spiele machen wieder Spaß.

Also, sucht man primär einen kleinen Handheld, mit dem man unterwegs Homebrew-Spiele (oder Amiga, etc.) spielen möchte, mit dem man aber nebenher auch mal kurz Internet etc. machen kann, dann hat die Pandora keine Konkurrenz.

Sucht man einen mobilen Computer der auch mal die Größe eines Netbooks haben kann, hat die Pandora schon seit Anbeginn der Netbooks Konkurrenz.

Für mich ist ja auch eine BoomBox kein Ersatz für ein MP3-Player, auch wenn beides mehr oder weniger portabel ist und Musik spielt ;)
 

paralaX

Still Fresh
Joined
May 19, 2008
Messages
204
Nilas said:
Ich meine nur, vor einem halben Jahr war die Pandora alleine auf weiter Flur. Wer einen offenen Mobilcomputer mit effizientem ARM CPU haben wollte hatte sonst nicht viel Auswahl.

Genau das ist auch der Grund, warum sich das Pandora-Team sich nicht mehr allzuviel Zeit mit der Veröffentlichung lassen sollte und auch hoffentlich nicht wird, ehe es zu spät ist. Wie schnell die Entwicklung derzeit vorang geht, sieht man ja schon an den hier gezeigten, neuen Geräten (die ich übrigens auch nicht gerade uninteressant finde und im Gegensatz zur Pandora auch schon soweit fertig gestellt sind).;)

Ich finde es auch unangebracht, Entwicklungen oder Entwicklungsstudien, die sich mehr und mehr zur Pandora annähern immer wieder ab zu blocken, zu kritisieren oder in Frage zu stellen so nach dem sturen Motto, das es für Pandora ja keine Konkurenz gäbe. Man soll offen darüber diskutieren können. Ich war ja ebenfalls schon mehrmals hin- und hergerissen zwischen Netbook und Padora und je mehr ich an Neuheiten entdecke, umso öfters kommt diese Frage wieder hoch. Denn letztendlich muß ja der Endverbraucher das Richtige für sich finden und das sind wir.:)

Sicher ist die Pandora hauptsächlich als mobile Spielekonsole ausgelegt, schon alleine wegen ihrer serienmäßigen Joypads und Analogsticks. Und auch die Größe ist bislang ein wesentliches Merkmal (noch jedenfalls), wenn auch auf Kosten einer sehr gewöhnungsbedürftigen Tastatur. Dennoch: Spielen wird heut zu Tage gerade in der mobilen Welt mehr und mehr zur Selbstverständlichkeit und ich halte es nicht für unwahrscheinlich, das ein Konkurrent lange auf sich warten lassen wird. Naja...hoffen wir mal nicht vor April/Mai, bevor andere Hersteller neue Fische an Land ziehen, die sonst in Richtung Pandora geschwommen wären.;)
 

tie123

Newbie
Joined
Jan 21, 2009
Messages
77
Nilas said:
Fairerweise muss man sagen, dass die Pandora kein kommerzielles Produkt ist und immer ihren Nischenmarkt als Spielehandheld mit Hombrew Community haben wird und dort in der Tat keine Konkurrenz hat.

Na ja. Kann man sich drüber streiten.
Die Pandora an sich ist ein kommerzielles Produkt und nicht offen. In wie fern man da Community Produkt dranschreiben kann ist so ne Sache. Jede Firma fängt so an, das man sich zusammensetzt und ein Produkt entwickelt. Hier wurden zwar Vorschläge von der Community angenommen, auch Mitarbeiter aus der Community hinzugenommen und auch ein grosser Teil des Unternehmerischen Risikos auf die Community abgewälzt aber das Projekt ist alles andere als offen und die "Community" hat Hardwaretechnich nix zu melden. Das Pandora Projekt is nix anderes als ne stink normale sich im Aufbau befindliche noch recht undurchsichtige Firma die eine gute Community Anbindung wünscht.

Das drückt nur meine Meinung aus !
Zum Produkt und Topic.
Daddelkiste für unterwegs : PSP (gemoddet) 150 Euro / WIZ 150 Euro/ Pandora 300 Euro.
Alle können Video/Audio abspielen.
Für alle gibts Emulatoren und Homebrew.
Die PSP ist hier die schwächste, dafür Lieferbar und brauchbar.
WIZ und Pandora werden sich hier nicht viel tun denk ich.

Schneller Zugang zum Internet, Arbeiten, DVD etc.
Da kommen wir zu den Netbooks.
Die ARM Kisten sollen mit bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit kommen und unter 200 Dollar kosten.
Da steht nun die Pandora dagegen.
Auf den Netbooks kann ich wegen der Grösse alles besser machen , wobei man lesen und schreiben muss.
Da wird die Pandora igal wie gut das Display und die Tastatur ist, immer ne friemel Lösung bleiben.

Immerhin kann die Pandorra beides.
Allerdings kostet die Pandora auch fast so viel wie beides.
Ich denke ne Nische wird sie haben.
Z.B. Wenn man oft und viel für längere Zeit unterwegs ist, ohne grösseres Gepäck ist sie auch nützlich.
Oder um kurz mal die E-Mail zu checken.
Allgemein denk ich der grösste Faktor wird der Angeberfaktor sein. Ist ziemlich cool die Kiste.
Mal kurz rausholen, alle staunen lassen und wieder weg damit.
Ist ein Top Gimick für Leute mit Kohle.

Mit Gepäck abends im Hotel würde ich nen Netbook/Notebook zum DVD gucken bzw Surfen vorziehen.
Als Admin würd ich auch nen grösseres Display und Tastatur vorziehen.
Ich habe ehrlich gesagt kaum eine Anwendung ausser Daddeln, die die Kiste besser erfüllen würde als ein Netbook.

Prinzipiell bringt sie nur dort etwas, wo man sie dabei hat, und auf nix anderes zurückgreifen kann.
Ist jeden selbst überlassen festzustellen wo diese Ort sind.
 

Ghanji

Still Fresh
Joined
Feb 8, 2006
Messages
349
Location
Ruhrpott - European Capital of Culture
Website
Visit site
Lomaxx said:
Was mich noch reizen würde wäre ein HomeServer mit Gigabit-Lan und Sata/eSata, dass auf dieser ArmPlatform basiert. Ich weiss nicht, ob das technisch überhaupt möglich ist, aber andererseits sehe ich mit meinem eher durchschnittlichen technischen Verständnis keinen Grund, der dagegen spricht.
Ich hab´ hier so eine kleine ARM-Box stehen: Qnap TS209.
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,753
Age
43
Location
Ingolstadt
tie123 said:
Ich denke ne Nische wird sie haben.

Nun, die Nische könnte durchaus größer sein.
Bisher ist sie das einzige portable Gerät, welches einen Fullspeed-Amiga-Emulator mit Tastatur bietet.
Netbooks schaffen das noch nicht (da müsste der Emulator portiert werden für) und die PSP schafft das auch noch nicht.
Und Amiga-Jünger gibt es noch. Auch wenn sie heutzutage zu den Randgruppen zählen.

Aber so gesehen zählt jeder Linux-Nutzer zu einer Randgruppe - und wir wollten niemals ein Gerät für die breite Masse schaffen.
Unser Ziel war von jeher, einen kleinen Handheld (wie den gp2x) zu haben, mit maximaler Leistung und größtmöglicher Offenheit.

Dass die Community bei der Hardware nicht mehr viel zu melden hat (außer einer Menge Vorschläge, die berücksichtigt wurden), sollte eigentlich logisch sein:
Es würde nie zu einem Entschluß kommen. Ich hab das ja an sovielen Posts selber miterlebt: Stellt man was vor, meckern die einen und bringen Vorschläge. Ändert man das, meckern andere und fragen, warum man das geändert hat. Irgendwann muss man einen Entschluß fassen.

Außerdem ist die mögliche Hardware durch Kosten, etc. begrenzt. Klar, man könnte noch gleich ein UMTS-Modem einbauen - das macht das Gerät aber wiederum 100 - 200 EUR teurer.
Insofern haben wir eigentlich ALLES drin, was vorgeschlagen wurde und in gutem Kosten / Nutzen-Verhältnis stand.

Zum Thema Risiko:
Also, alles ist wohl nicht auf der Community - wenn ich das Geld zurückzahlen muss, bin ich erstmal privat haftbar, bis ich insolvent bin.
Da ich mit einem Kollegen eine weitere Firma (GbR) habe, wäre genug Geld da, alles zurückzuzahlen - ich selber und mein Kollege wären dann aber komplett pleite, quasi alles, was wir in 10 Jahren aufgebaut haben, weg.
DAS ist - denke ich - bei normalen kommerziellen Produkten nicht der Fall...
 
A

Anonymous

Guest
Ich verstehe nicht, warum die Pandora schlechter werden sollte, nur weil es mehr ähnliche Geräte auf dem Markt gibt. Ganz im Gegenteil zeigt das doch, dass noch viel mehr Leute davon überzeugt sind, dass das Konzept tragfähig ist. Ich würde mir parallel zur Pandora wohl ein ARM-Net- oder Notebook zulegen. Ich arbeite eh nur mit Linux.

Noch ein Gedanke: ARM-Netbooks werden erst die Akkulaufzeit liefern, die Intel verspricht und bis auf weiteres nicht hält. Aber bei den Netbooks wird, solange Microsoft Windows nicht auf ARM portiert, immer die Frage aufkommen, warum denn da nicht das Gute Windows drauf läuft und dann schlagen 9 von 10 die Akkulaufzeit in den Wind, weil Linux ja bekanntlich total kompliziert ist und man erst einmal selbst einen Treiber programmieren muss, um damit Emails zu schreiben oder so. (Und wo ist da überhaupt der Virenscanner?) Eine solche Skepsis gegenüber einem kleinen Spezialgerät wie der Pandora wird es viel weniger geben, die Leute sind an allerlei Gadgets gewöhnt, die mit irgendetwas nicht näher Bestimmtbarem laufen und trotzdem mit ihrem revolutionären Outlook syncen.
 
Top