Pandora App Store


MrRetrostage

Still Fresh
Joined
Feb 6, 2012
Messages
46
Wie wärs, wenn du die Sache mit direkt ED klärst? Ich kann deine Hartnäckigkeit nämlich nicht nachvollziehen und empfinde es als übertrieben, wie hier einzelne Sätze auf die Goldwaage gelegt werden.

Wir müssen uns so oder so mit der Realität abfinden und da sehe ich nirgendwo, dass ED "realitätsfremd" wäre. Er sagt das, was geht und den Rest wird man sehen. 8- 16-Bit ist problemlos möglich, PSX sollte auch kein Problem sein, dann gibt es noch N64 und vllt DC (IMO nicht drin) und das ist dann das Einsatzgebiet. Alles andere ist jetzt Erbsenzählerei. Mich beunruhigt die Smartphone-Szene auch mit ihren Dual-Core-GHz-CPU/GPUs, aber das ist jetzt leider nicht zu ändern. Man kann nur hoffen, dass die Pandora-Szene die Vorteile, die du ja schon sehr gut aufgelistet hast, weiter unterstützt.

Wahrscheinlich ist ein "App Store" bzw. sind Geschäftsmodelle rund um die Pandora auch gar nicht attraktiv. Deshalb kann man nur hoffen, wenn das Gerät trotzdem die breite Unterstützung aus der freien Entwicklerszene bekommt... Mal sehen, wo dann am Ende wirklich die Power ausgeht. Ich kann mich ja noch an die XBMC-Entwicklung auf der alten Xbox erinnern, da war am Ende auch mehr möglich, als man sich am Anfang erträumt hatte.
 

Letalis Sonus

Advanced Member
Joined
Mar 5, 2009
Messages
1,512
thatgui said:
weil mir irgendwie im Gedächtnis war, dass die derzeitigen Implementierungen für die Nutzzung der NEON Einheit nur ganzzahlige Werte zulassen - kann aber gerade die Quelle hierzu auch nicht finden :confused:??
Derzeitige Implementierung? Es ist ein rein optionaler Instruktionssatz, entweder es geht oder es geht nicht. Der springende Punkt liegt eher bei den Entwicklern selbst: Der von GCC generierte NEON Code ist ziemlich miserabel, wenn man starken Gebrauch von NEON zB für Fließkommaberechnungen machen will, muss man das ganze selbst als NEON Assembler schreiben, sonst wird es eher zu einer Bremse.

Einerseits müssen die einzelnen Instruktionen möglichst vektorisiert werden um das Potential voll auszuschöpfen, andererseits sollte man das ganze möglichst in einem Durchgang durchführen, da das Verwenden von NEON die Pipeline der CPU leert, wodurch bei ständigem Wechsel zwischen normalem ARM sowie NEON Code die CPU gewissermaßen ausgebremst wird.

Wer sich die Zeit nimmt sich damit auseinanderzusetzen und Code hat der sich halbwegs an diese Bedingungen anpassen lässt, kann sehr viel aus NEON rausholen. Da viele aber überhaupt erst einmal froh sind ihr Programm zum laufen zu kriegen und dabei eher selten an Grenzen der Hardware stoßen, machen das bisher nur wenige. Es macht sich auch bereits jemand die Mühe, die höheren mathematische Funktionen von cmath sowie einige Matrixoperationen über NEON zu implementieren und das ganze in einer C Bibliothek unterzubringen.
 

thatgui

Advanced Member
Joined
Apr 2, 2009
Messages
3,048
Letalis Sonus said:
Derzeitige Implementierung?
Derzeitige Implementierung im Sinne von exophase ist der einzige, der derzeit die Neon Einheit benutzt, und dies - so meine ich mich zu erinnern - nur mit Ganzzahlen macht
 
Joined
Jul 6, 2010
Messages
318
@thatgui:

eigentlich sollte jeder, der in diese Foren schaut, wissen, daß OP ein kleines Projekt ist, und nicht die finanziellen und personellen Ressourcen hat, mal eben eine neue Revision rauszuhauen.

Trotzdem gibt es diese resistenten Menschenwesen die alle zwei Tage ankommen, und eine Pandora mit Handkurbel haben wollen, weil sie der iFön von Nachbarn des Schwippschwagers auch einen hat. Mich wundert es ja, daß noch keiner Sprechgedöns* haben will - oder habe ich den Thread nur übersehen?

Auf jeden Fall scheint es ein Bedürfnis zu geben, über die 'Penislänge' der Hardware zu diskutieren.
Und eine Hausnummer zu haben - auch wenn sie an den Haaren herbeigezogen ist - ist besser als keine Hausnummer zu haben.

Und die 15% Leistungssteigerung sind für eine so kleine Firma wie OP einfach kein Argument, den kompletten Design- Prozeß neu anzustoßen.


*ganz OT: Der Aufzug bei uns in der Firma spricht. Find ich ganz nervig.
 

ghostpatch

Active Member
Joined
May 22, 2011
Messages
558
Location
Germany
Ich glaube ED wollte die Pandora einfach nur gegen die Aussage, die Hardware sei veraltet verteidigen. Diese Behauptung kommt ja immer mal wieder zur Sprache. Gut, die Hardware mag schon ein paar Jahre auf dem Markt sein und einige der neuen Standards nicht unterstützen, aber ein Adjektiv wie "veraltet" zu verwenden ist schon scheiße xD Das klingt für mich als ob jemand sagen will die Pandora könne es mit neuen Systemen nicht aufnehmen. Man kann mit ihr um langen besser surven als mit meinem Nokia N8 welches der Pandora den n Standard voraus hat. Am 3DS zieht sie auch vorbei. 720p bei einer Auflösung 800x 480 bzw. TV out machen nicht wirklich Sinn, oder geht es nur darum, dass sie es nicht kann? Die Dinger, die das können haben auch einen HDMI out.

Klar, thatgui hat schon recht, der Cortex A9 bzw. Dualcores haben mehr Power und 10- 15% können einiges ausmachen.

Bei einer kleinen Firma macht es keinen Sinn neue Produkte in kurzen Intervallen raus zubringen, wie große Firmen (Samsung, Sony etc.) es tun. Einerseits, weil der Schwerpunkt bei der Software (OS, games, emulators, programmes) liegt. Anderseits weil keine Ressourcen vorhanden sind und die Qualität nicht gewährleistet werden kann. Wenn schon, denn schon ein A15 - der soll ja ein Monster werden.

by the way dieser thread ist sehr interessant ; )
 

crosspoint

Well-Known Member
Joined
Dec 18, 2008
Messages
1,152
Ich kann diese Sprüche "Wenn du die Pandora hast, dann ist sie selbst schon eine Retro-Konsole" oder "Bald kann man die Pandora auf nem Smartphone emulieren" auch langsam nicht mehr hören.

Dasselbe ließe sich dann auch über den 3DS und in spätestens einem Jahr über die PS Vita sagen und diese Systeme werden erfahrungsgemäß trotzdem mindestens für die nächsten fünf Jahre weiter unterstützt.

Das Lustige ist ja: Der 0815-Nutzer eines Smartphones mag zwar gerne mit der Leistungsfähigkeit seines tollen neuen von Kinderhänden zusammengeknüppelten Hochglanz-Handys prollen, aber was NÜTZT ihm dieses wirklich, wenn er ohnehin nur seine Facebook-Seite aktualisiert, Mails von Arbeitskollegen checkt und Angry Birds auf dem Klo spielt?

Das habe ich zwar schon öfter geschrieben, aber man kann es nicht oft genug sagen: Die Pandora ist eher wie Wein. Etwas für Kenner und Genießer. Und sie muss langsam reifen, damit sie besser wird.
 

ingoreis

Hardcore Member
Staff member
Joined
Jan 18, 2010
Messages
8,251
Age
41
Location
49.491276,8.423518
Also ich würd Empfehlen ihr benennt den Thread um in z.B.
"Diskussion über die Pandora selbst" ;)

Hier gehts ja schon lange nicht mehr unter dem Startthema weiter und das ist alles "OFFTOPIC"

Diese lange Diskussion hat doch eh nur ein Ende "Entweder sie gefällt einem oder nicht"Basta!!

Gibts eigentlich Neuerungen was den PNDSTORE angeht?
Mich würde zum Beispiel eine Leiste freuen die einem anzeigt wieviel % der PND schon
Heruntergaladen haben und die Geschwindigkeit sollte angezeigt werden.

Na kommt mal wieder Back to Topic,denn für solche Diskussionen gibts ja schon Threads,
einfach mal die Suchfunktion nutzen :-D
 

jilse

Newbie
Joined
Jan 24, 2010
Messages
78
thatgui said:
Sorry, aber an deinem Beitrag ist so vieles verkehrt, dass ich nicht so richtig weiß, wo ich anfangen soll:

nicht wirklich ...
thatgui said:
  • Übertaktbarkeit sollte wohl kein Kriterium sein, zumal du ja hier eine SoC, der mit seiner spezifizierten Taktrate läuf mit den Übertaktungsmöglichkeiten des SoC der Pandora vergleichst - wer sagt, denn, dass man aktuellere SoC nicht auch auf 1,5 GHz stabil betreiben kann ?

  • Was nuetzt es dir, wenn die CPU das mitmachen wuerde, du aber beim Geraet keine
    Moeglichkeit hast, das uebertakten einzustellen? Bei der Pandora geht das (auch ohne
    irgendwelche Hacks, einfach ueber einen "Schieberegler" im GUI, oder wenn man es
    denn unbedingt per CLI machen moechte mit einem Schreibzugriff auf eine Datei im
    /proc Filesystem).
    thatgui said:
    [*] Mehrkern CPUs können durchaus etwas bringen. Sicher nicht unbedingt aus dem Stand, und nicht in jedem Fall gleich viel. Aber Emulatoren, die z.B. nur einen Teil der nötigen Berechnungen auf mehrere Kerne verteilen können, dürfte keine besonders exotische Vorstellung sein. Zumal der Trend zu Mehrkernsystemen sich erst vor ein paar Jahren entwickelt hat, und entsprechend bei den Leuten auch erstmal ankommen muss bzw. die Entwicklungstools sich auch mehr darauf ausrichten müssen.
    Sieh dich doch mal in der "Desktop-Welt" (sprich aktuelle PCs) um: Mehrere Kerne werden bestenfalls
    durch mehrere parallel laufende Programme ausgenutzt. Wenn du bei der Installation eines typischen
    Windows-Programms mal die CPU-Auslastung der CPU-Cores an. wenn nicht allzuviel gleichzeitig
    laeuft: da steiegen dir die Traenen in die Augen, weil von der Multicore-CPU fast die ganze Zeit nur
    ein Core am roedeln ist ...
    thatgui said:
    [*] Das Mehrkernsysteme automatisch eine höhere Leistungsaufnahme haben ist auch nur bedingt richtig, da im Idealfall Aufgaben schneller abgearbeitet werden können, und die einzelnen Kerne damit sich schneller wieder schlafen legen können, bzw. bei Asymetrien zwischen den Kernen (siehe aktuelle z.B. Tegra3) spezialisierte Kerne für bestimmte Aufgaben hergezogen werden können, aber in der Hautpsache bedeutet ein Mehrkernsystem gegenüber dem derzeitigen SoC eine niederige Strukturbreite, und damit auch eine geringere Leistungsaufnahme. Da im ungünstigsten Fall die ganze Zeit nur ein Kern aktiv ist (ein quasi Pandora Betrieb), dürfte also die Leistungsaufnahme eher geringer als größer sein.
    In der Regel haben Multi-Core-CPUs auch dann eine hoehere Leistungsaufnahme als eine Single-Core-CPU
    wenn nur ein Core belastet ist (vergleichbar hoch belastet ist, wie die Single-Core-CPU in diesem Ver-
    gleich). Allein durch die Existenz des 2. Cores wird schon Leistung verbraten (wenn auch i.d.R. nicht
    wirklich viel).
    thatgui said:
    [*] Der Caanoo - Yinlips G18 Vergleich hat überhaupt keine Aussagekraft, da hier nicht wirklich die Hardware, sondern die Software verglichen wird. Ohne den Caanoo zu kenne dürfte da wahrscheinlich eine weitaus optimiertere Software darauf laufen, als beim Yinlips Gerät (wie du ja auch selber sagst).
    Fuer den Kunden ist relevant, auf welche Leistung er zurueckgreifen kann, und die ist beim Caanoo
    eben hoeher als beim Yinlips G18 (und dem Kunden ist es relativ gleichgueltig, ob das an "nicht
    optimierter Software" oder an Beschraenkungen der Hardware liegt, solange er mit der geringeren
    Leistung leben muss, weil er nichts daran aendern kann).
    thatgui said:
    Damit sind wir wieder beim gleichen Problem wie bei Punkt eins: Vergleich eines optimierten Systems mit einem System von der Stange - wer weiß wass man an Optimierungen aus den neuen Systemen herausholen kann, mit dem N64 Emu scheint man ja derzeit schon nahe am Ende der Fahnenstange zu sein (bei vertretbarem Aufwand).
    Fuer die meisten Kunden ist es voellig irrelevant, wie viel Leistung man theoretisch aus der Hardware
    herausholen koennte, wenn denn eine andere (besser optimierte) Software drauf laufen wuerde,
    solange er diese besser optimierte Software weder erstellen kann noch aus anderen Quellen zur
    Verfuegung hat. Relevant ist, welche Leistung der Kunde mit dem Geraet nutzen kann, und da steht
    die Pandora im Vergleich zu anderen aktuellen Geraeten nicht unbedingt schlechter da.
    thatgui said:
    [*] Dass auch aktuelle Software durchaus von einer besseren CPU profitieren könnte, sieht man meiner Meinung nach durchaus am N64 Emulator, dass ist weit weg von "Fullspeed"...
thatgui said:
Ich halte auch nichts vom SoC Schwanzvergleich, aber man sollte trotzdem realistisch bleiben
[/quote]
Natuerlich waere mehr Leistung nicht unbedingt ein Nachteil, aber dieses mehr an Leistung hat
man zur Zeit eben auch nicht auf anderen aktuellen Geraeten ...
 

thatgui

Advanced Member
Joined
Apr 2, 2009
Messages
3,048
@ stardroid
Hier hat sich schon wieder ein Fehler meinerseits eingeschlichen, eigentlich ging es mir um x264 (H.264) kodiertes Material.
x264 Material, weil ich weder Lust/Zeit/Speicherkapapzität habe Filme für die Pandora gesondert vorzuhalten.
@ingoReis
"der ED hat aber angefangen" :-( (was das abschweifen angeht)
jilse said:
Was nuetzt es dir, wenn die CPU das mitmachen wuerde, du aber beim Geraet keine
Moeglichkeit hast, das uebertakten einzustellen? Bei der Pandora geht das (auch ohne
irgendwelche Hacks, einfach ueber einen "Schieberegler" im GUI, oder wenn man es
denn unbedingt per CLI machen moechte mit einem Schreibzugriff auf eine Datei im
/proc Filesystem).
Verstehe ich nicht. EDs Argument zielte ja speziell darauf, zu zeigen, dass ein Wechsel vom derzeitigen A8 auf den A9 den Aufwand / die Kosten nicht Wert ist. Wenn ein Wechsel stattfinden würde, würde es doch sicher auch den gleichen Mechanismus geben (aber eben auf die Möglichkeiten des A9 angepasst), oder spricht etwas dagegen.
jilse said:
Sieh dich doch mal in der "Desktop-Welt" (sprich aktuelle PCs) um: Mehrere Kerne werden bestenfalls
durch mehrere parallel laufende Programme ausgenutzt. Wenn du bei der Installation eines typischen
Windows-Programms mal die CPU-Auslastung der CPU-Cores an. wenn nicht allzuviel gleichzeitig
laeuft: da steiegen dir die Traenen in die Augen, weil von der Multicore-CPU fast die ganze Zeit nur
ein Core am roedeln ist ...
Die berühmten Apfel und Birnen.
Die "Desktop-Welt" arbeitet selten am Anschlag (spezielle Anwendungen und Spiele ausgenommen). Auf der Pandora sieht das anders aus, da wird in einigen Fällen am Anschlag gearbeitet.
Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur bestätigen, dass bei komplexen, massenhaften Berechnungen, Parallelisierung große Laufzeitgewinne einfährt. Sicher ist das auch kein heiliger Gral, und der "Leistungsgewinn" ist auch immer vom speziellen Fall abhängig (und kann sich im schlimmsten Fall sogar negieren). Aber pauschal zu sagen Mehrkernsysteme bringen nur im speziellen Fall Multitasking irgend etwas ist schlicht falsch.
jilse said:
In der Regel haben Multi-Core-CPUs auch dann eine hoehere Leistungsaufnahme als eine Single-Core-CPU
wenn nur ein Core belastet ist (vergleichbar hoch belastet ist, wie die Single-Core-CPU in diesem Ver-
gleich). Allein durch die Existenz des 2. Cores wird schon Leistung verbraten (wenn auch i.d.R. nicht
wirklich viel).
Warum ? Wie schon mal erwähnt, ist dies nicht unbedingt der Fall.
jilse said:
Fuer den Kunden ist relevant, auf welche Leistung er zurueckgreifen kann, und die ist beim Caanoo
eben hoeher als beim Yinlips G18 (und dem Kunden ist es relativ gleichgueltig, ob das an "nicht
optimierter Software" oder an Beschraenkungen der Hardware liegt, solange er mit der geringeren
Leistung leben muss, weil er nichts daran aendern kann).
Hier geht es doch nicht um Relevanzen, sondern um Aussagen. Eds Aussage war stark vereinfacht: "ich hab auf der einen Seite den yinlips mit nem A9 und auf der anderen Seite den Canoo mit schlechter Hardware, die Emulatoren laufen aber auf dem yinlips schlechter". Sein Steckenpferd ist ja klar zu machen, das ein A9 so gut wie nix bringen würde, was er ja ein paar Abschnitte weiter bekräftigt. Dieser Vergleich mit dem A9 wäre nur seriös, wenn er unter gleichen Bedingungen geführt würde, ansonsten ist die Aussagekraft bei 0.

Aber ich gebe zu, dass ich da vielleicht auch einfach etwas zu viel reininterpretiere.
jilse said:
Fuer die meisten Kunden ist es voellig irrelevant, wie viel Leistung man theoretisch aus der Hardware
herausholen koennte, wenn denn eine andere (besser optimierte) Software drauf laufen wuerde,
solange er diese besser optimierte Software weder erstellen kann noch aus anderen Quellen zur
Verfuegung hat. Relevant ist, welche Leistung der Kunde mit dem Geraet nutzen kann, und da steht
die Pandora im Vergleich zu anderen aktuellen Geraeten nicht unbedingt schlechter da.
Wer sagt denn, dass den Kunden der Zugriff verwehrt bliebe ? Die derzeit wohl am besten optimierten Programme dürften wohl der N64 Emulator sowie der Playstationemulator sein. Diese Optimierungen dürften mit sehr großer Wahrscheinlichkeit architekturspezfisch und nicht Modellspezifisch sein. Wenn man jetzt mal EDs Steckenpferd, den A9 nimmt, und sich noch etwas aus dem Fenster lehnt, und sagt, dass die Neon Einheit auch mit dabei ist, dann gibt es keinen Grund, warum diese Beiden nach einem Compilerdurchlauf nicht auch auf einer Pandora mit einem A9 laufen sollten.
 
Top