Pandora WLAN Chip - FAQ?


double7

It's Evil Dragons magic
Joined
Nov 28, 2005
Messages
1,402
Wahrscheinlich habe ich die Antwort verpasst und mit der SuFu bin ich nur darauf gestossen, das unsere schöne Openpandora gar nicht so open ist wie ich mir das erwartet habe. So trifft man bei den Chipsatzangabe, Treiberunterstützung und Funktionsvielfalt des WLAN Stichwörter wie NDA (Non Disclosure Agreement = Wer was weiss darf nix sagen = Maulkorb)???

Dieses NDA soll bis zur Auslieferung bestehen. Das ist für mich wertig genug um in die FAQ (Thema leider gelockt) zu finden, daher hier die Fragen:

Welchen Chip hat die Pandora bei WLAN/Bluetooth?

Welcher bestehender Linuxtreiber ist mit dem WLAN/BT-Chip verwendbar?

Welche WLAN Betriebsmodi werden unterstützt?

Warum gibt es ein NDA über die Informationen des WLAN der Pandora?


Und wenn ich schon dabei bin weiter von OpenHardware zu träumen:

Wird es für die Pandora ein Hardware Reference Manual geben, wie es zum Beispiel für das Beagleboard gibt?
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,167
Location
germany
Website
Visit site
Hmm... jetzt wo du es erwähnst fällt es mir auch auf. Craigix hat zwar schon vor geraumer Zeit Bilder vom WLan Chip im Blog gepostet aber leider nur die Rückseite der Chips. War wohl doch Absicht. :D
Schon etwas rätselhaft, WLAN Chips sind doch eigentlich nur vergleichsweise unwichtige "Butter und Brot"-Chips, vielleicht is der in der Pandora verbaute ja was brandneues?
 

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
double7 said:
Wahrscheinlich habe ich die Antwort verpasst und mit der SuFu bin ich nur darauf gestossen, das unsere schöne Openpandora gar nicht so open ist wie ich mir das erwartet habe. So trifft man bei den Chipsatzangabe, Treiberunterstützung und Funktionsvielfalt des WLAN Stichwörter wie NDA (Non Disclosure Agreement = Wer was weiss darf nix sagen = Maulkorb)???

Wie meinst du das? Welche Informationsquellen hast du denn versucht, anzuzapfen?
Ich weiß nur, das man sich nicht alzustark mit WLAN beschäftigt hat. Auch kannst du lesen, das in der FAQ die MK0 Platine nichtmal den WiFi Chip drauf hatte.
Dieses NDA soll bis zur Auslieferung bestehen. Das ist für mich wertig genug um in die FAQ (Thema leider gelockt) zu finden, daher hier die Fragen:

Das hat Gründe, die Pandora FAQ dicht ist:
1. Es ist eine FAQ, keine Diskussion
2. Wenn jemand was fragt, ohne die Antwort zu schreiben, ist das sinnlos.
3. Lob, kritik, weitere Frage (mit Antworten) oder Verbesserungs-vorschläge können mir per PN oder im IRC gesendet werden (haben sogar ein paar schon gemacht)
Welchen Chip hat die Pandora bei WLAN/Bluetooth?

Welcher bestehender Linuxtreiber ist mit dem WLAN/BT-Chip verwendbar?

Welche WLAN Betriebsmodi werden unterstützt?

Warum gibt es ein NDA über die Informationen des WLAN der Pandora?

Ich würde gerne ein paar WLAN Fragen in die FA mit aufnehmen. Jedoch kenn ich die Antwort nicht.
 

Seraptin

Member
Staff member
Joined
Feb 14, 2004
Messages
1,715
Location
Germany
Website
Visit site
Soweit ich weiss betrifft das NDA die Wlan-Treiber und kommt von dem Unternehmen das die Wlan-Chips herstellt.

ED hatte glaub ich auch mal was dazu geschrieben, ich finds allerdings gerade nicht. Wenn der Hersteller das so fordert kann ED da auch nicht viel drann ruetteln. Weshalb genau die das ganze geschlossen ist weiss ich nicht, ich denke dass es eventuell Sicherheitstechnische gruende fuer den Hersteller gibt. Jedenfalls hatte ed damals zugesichert dass alles soweit wie moeglich offen gemacht wird, nur leider ist das bei mancher Hardware nicht zu 100% moeglich. Beim Wlan stoert mich das auch nicht weiter.
 

Balzac2m

Member
Joined
Nov 3, 2005
Messages
411
Die Pandora ist auch nicht Open im Sinne von beispielsweise dem OpenMoko. Open ist sie eher in der Hinsicht, dass die Community am Entwurf mitgearbeitet hat.
Wüsste auch mal gerne, wieviele Binary Blops so am Schluss durch die Gegend geistern.
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
B2m said:
Die Pandora ist auch nicht Open im Sinne von beispielsweise dem OpenMoko. Open ist sie eher in der Hinsicht, dass die Community am Entwurf mitgearbeitet hat.
Wüsste auch mal gerne, wieviele Binary Blops so am Schluss durch die Gegend geistern.

Aber gerade beim WLAN-Chip hat man doch so eine große Auswahl, dass man nun wirklich nicht ausgerechnet einen Chip wählen sollte, für den es nur Binärtreiber gibt.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,167
Location
germany
Website
Visit site
Ich denke mal die Auswahl war gar nicht so groß an Chips, die WLan und Bluetooth können. Vielleicht bekommen die Devs ja gelegenheit, tieferen Einblick in die Hardware zu bekommen. Es kann ja nun nicht jeder Chip in der Pandora unter NDA stehen, das währe dann doch etwas weit weg vom offenen Konzept der Pandora. :D
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
Fusion_Power said:
Ich denke mal die Auswahl war gar nicht so groß an Chips, die WLan und Bluetooth können. Vielleicht bekommen die Devs ja gelegenheit, tieferen Einblick in die Hardware zu bekommen. Es kann ja nun nicht jeder Chip in der Pandora unter NDA stehen, das währe dann doch etwas weit weg vom offenen Konzept der Pandora. :D

Es wurde EIN Chip verbaut, der sowohl WLAN, als auch Bluetooth realisiert? Das kommt mir doch ein wenig seltsam vor. Ich möchte nicht ausschließen, dass es so etwas geben könnte, aber davon gehört habe ich noch nie.
Spricht doch eigentlich auch nichts dagegen für den Bluetoothteil einfach so einen Standard-CSR-Chip zu verbauen. Die funktionieren super unter Linux und sind auch günstig zu bekommen.
 
A

Anonymous

Guest
wejp said:
Es wurde EIN Chip verbaut, der sowohl WLAN, als auch Bluetooth realisiert? Das kommt mir doch ein wenig seltsam vor. Ich möchte nicht ausschließen, dass es so etwas geben könnte, aber davon gehört habe ich noch nie.

Klingt aber nach einem logischen Schritt, denn WLAN und Bluetooth senden im selben Frequenzbereich zwischen 2,4 und 2,48 GHz. Das bedeutet, dass die Sendeeinheiten bis auf die natürlich vollkommen unterschiedlichen Sendeleistungen wenigstens antennenseitig mehr oder weniger gleich aufgebaut wären, also auch nur eine für beide Funkstandards vorgesehen werden könnte (wobei ein Betrieb von WLAN und Bluetooth gleichzeitig nicht funktionieren könnte, was aber angesichts der übereinstimmenden Frequenzbänder ohnehin kaum klappen dürfte).
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
grond said:
wejp said:
Es wurde EIN Chip verbaut, der sowohl WLAN, als auch Bluetooth realisiert? Das kommt mir doch ein wenig seltsam vor. Ich möchte nicht ausschließen, dass es so etwas geben könnte, aber davon gehört habe ich noch nie.

Klingt aber nach einem logischen Schritt, denn WLAN und Bluetooth senden im selben Frequenzbereich zwischen 2,4 und 2,48 GHz. Das bedeutet, dass die Sendeeinheiten bis auf die natürlich vollkommen unterschiedlichen Sendeleistungen wenigstens antennenseitig mehr oder weniger gleich aufgebaut wären, also auch nur eine für beide Funkstandards vorgesehen werden könnte (wobei ein Betrieb von WLAN und Bluetooth gleichzeitig nicht funktionieren könnte, was aber angesichts der übereinstimmenden Frequenzbänder ohnehin kaum klappen dürfte).

Theoretisch ist das schon denkbar, das stimmt. Nur scheint mir das trotzdem nicht sehr sinnvoll. Für Bluetooth braucht man keine so leistungsfähige Antenne, wie für WLAN, da ja die Reichweite in der Regel eh nur bei etwa 10 m liegt. Dazu kommt, dass man, wenn man die selbe Antenne benutzt, wohl tatsächlich kaum beides gleichzeitig nutzen kann, d.h. z.B. dass man nicht gleichzeitig eine Bluetooth-Mouse verwenden könnte um per WLAN im Internet zu browsen. WLAN und Bluetooth gleichzeitig benutzen funktioniert übrigens durchaus sehr gut und gerade aktuelle Bluetooth-Varianten haben sogar extra Funktionen integriert, um Kollisionen mit WLAN zu vermeiden (etwas optimierte Strategien beim Channel-Hopping).
 
A

Anonymous

Guest
wejp said:
Dazu kommt, dass man, wenn man die selbe Antenne benutzt, wohl tatsächlich kaum beides gleichzeitig nutzen kann [...] WLAN und Bluetooth gleichzeitig benutzen funktioniert übrigens durchaus sehr gut und gerade aktuelle Bluetooth-Varianten haben sogar extra Funktionen integriert, um Kollisionen mit WLAN zu vermeiden (etwas optimierte Strategien beim Channel-Hopping).

Naja, wenn man es sich genau überlegt: wer sollte besser Kollisionen vermeiden können, als ein einzelner Chip, der für WLAN und Bluetooth gleichzeitig zuständig ist? :)

Das nahtlose Umschalten zwischen WLAN (Leistung) und Bluetooth (Schwachfunk) dürfte schaltungstechnisch allerdings nicht ganz einfach zu bewältigen sein.
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
grond said:
wejp said:
Dazu kommt, dass man, wenn man die selbe Antenne benutzt, wohl tatsächlich kaum beides gleichzeitig nutzen kann [...] WLAN und Bluetooth gleichzeitig benutzen funktioniert übrigens durchaus sehr gut und gerade aktuelle Bluetooth-Varianten haben sogar extra Funktionen integriert, um Kollisionen mit WLAN zu vermeiden (etwas optimierte Strategien beim Channel-Hopping).

Naja, wenn man es sich genau überlegt: wer sollte besser Kollisionen vermeiden können, als ein einzelner Chip, der für WLAN und Bluetooth gleichzeitig zuständig ist? :)

Das nahtlose Umschalten zwischen WLAN (Leistung) und Bluetooth (Schwachfunk) dürfte schaltungstechnisch allerdings nicht ganz einfach zu bewältigen sein.

Naja, es ist ja so, dass der WLAN-Chip (zumindest, wenn es sich um Typ-G-WLAN handelt) auf einer festen Frequenz arbeitet. Der Bluetooth-Chip wechselt ja im Betrieb laufend die Frequenz und kann ja einfach die Frequenz, auf der der WLAN-Chip sendet, auslassen, wenn dort das Signal gestört wird. Genau so wird es ja auch gemacht, das ist überhaupt der Grund, wieso eine Bluetoothverbindung eben nicht auf einer festen Frequenz arbeitet - falls Störungen auftreten wird einfach die Frequenz gewechselt. Es könnten ja auch ganz in der Nähe weitere WLAN-Geräte sein. Damit muss Bluetooth ja auch klarkommen.
 
A

Anonymous

Guest
wejp said:
Naja, es ist ja so, dass der WLAN-Chip (zumindest, wenn es sich um Typ-G-WLAN handelt) auf einer festen Frequenz arbeitet. Der Bluetooth-Chip wechselt ja im Betrieb laufend die Frequenz und kann ja einfach die Frequenz, auf der der WLAN-Chip sendet, auslassen, wenn dort das Signal gestört wird.

Wenn aber der WLAN-Sender im selben Gerät untergebracht ist, wird es sehr schwierig werden, überhaupt eine Bluetoothkommunikation hinzubekommen, während der WLAN-Sender gerade sendet, selbst wenn der Bluetoothsender auf eine andere Frequenz ausweicht. Wenn nämlich der WLAN-Sender in einem Frequenzabstand von ein paar MHz mit 100 mW in die Gegend strahlt, dürfte der LNA des Bluetoothgerätes, der ja notgedrungen vor der Frequenzfilterung positioniert ist, schnell übersteuern, so dass nach der Filterung auch nichts Verwertbares vom Bluetoothsignal übrigbliebe. Von daher vermute ich mal ins Blaue hinein, dass Bluetooth die Übertragung auch noch zeitlich stückelt, um immer jeweils zwischen den WLAN-Paketen senden zu können. Wenn dem aber so wäre, spräche nichts gegen eine Kombination in einem einzigen Sender/Empfänger, weil Bluetooth sowieso nie senden würde, wenn es das WLAN-Modul tut.

Es könnten ja auch ganz in der Nähe weitere WLAN-Geräte sein.

Da gelten dann bei einem kombinierten WLAN/Bluetooth-Chip dieselben Bedingungen wie bisher für zwei getrennte Chips in einem Gerät. Allerdings ist der am nächsten liegende WLAN-Sender immer der schlimmste. Schön, wenn man von vornherein weiß, wann der sendet.

Naja, wie dem auch sei, ein kombinierter WLAN/Bluetooth-Chip könnte jedenfall ein Grund sein, warum irgendeine Firma auf einem NDA besteht, weil sie ja sowas wahnsinnig Fortschrittliches gebaut haben und irgendein Manager glaubt, deswegen müsste unbedingt auch die Geräteschnittstelle streng geheim bleiben...
 

psyco001

Still Fresh
Joined
Nov 12, 2007
Messages
260
erm, ich meine gelesen zu haben das nur eines von beiden genutzt werden kann, also entweder nur blootooth oder nur w-lan, so kann es dann auch nichtmehr zu problemen oder kollisionen kommen.
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
grond said:
Naja, wie dem auch sei, ein kombinierter WLAN/Bluetooth-Chip könnte jedenfall ein Grund sein, warum irgendeine Firma auf einem NDA besteht, weil sie ja sowas wahnsinnig Fortschrittliches gebaut haben und irgendein Manager glaubt, deswegen müsste unbedingt auch die Geräteschnittstelle streng geheim bleiben...
Wäre möglich, aber dann hätten die Entwickler der Pandora vielleicht im Sinne der Offenheit des Gerätes auf eine Lösung aus zwei Chips ausweichen sollen. Aber erstmal abwarten, wie das nun tatsächlich gelöst wurde. Das sind ja bisher nur Spekulationen. Wenn jemand Informationen dazu hat, immer her damit.
psyco001 said:
erm, ich meine gelesen zu haben das nur eines von beiden genutzt werden kann, also entweder nur blootooth oder nur w-lan, so kann es dann auch nichtmehr zu problemen oder kollisionen kommen.
Es gibt ja keine Probleme, durch das gleichzeitige benutzen. Höchstens sinkt der Durchsatz ein wenig. Wäre sehr schade, wenn sich beides tatsächlich nicht gleichzeitig nutzen lässt.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,167
Location
germany
Website
Visit site
wejp said:
Es wurde EIN Chip verbaut, der sowohl WLAN, als auch Bluetooth realisiert? Das kommt mir doch ein wenig seltsam vor. Ich möchte nicht ausschließen, dass es so etwas geben könnte, aber davon gehört habe ich noch nie.
yo, das wurde ziemlich ausführlich im engl. Board durchdiskutiert. Hier mal der alte Blog Eintrag wo man erste Bilder der Chips sehen kann:
http://openpandora.org/blog.php?o=10" onclick="window.open(this.href);return false; (weiter unten)
wie gesagt natürlich nur die Rückseite. :D
Und der einzige Grund, warum die Pandora noch Bluetooth bekommen hat war ja eben, dass beide Funktionen durch EINEN Chip realisiert werden konnten. Übrigens teilen sich beide Funkstandards auch noch die selbe Antenne, daher vermutlich kein gleichzeitiger Betrieb von Wifi und BT. ^_^
 

Xant

Newbie
Joined
Aug 30, 2006
Messages
690
Age
43
Location
Pfalz
LOCATION
Pfalz
na hoffentlich ist dann auch beides gut umgesetzt.
nicht das wir n halbes wlan mit halbem bluetooth haben. :)

muss wohl was ganz neues am makt sein was?.
bei der geheimnis krämerei.^^
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
Auf dem Bild sieht es ein bisschen so aus, als wäre das eher so ein Modul auf einer kleinen Trägerplatine. Man sieht ja nur die Unterseite, aber möglicherweise sind da doch zwei Chips drauf. So ähnlich vielleicht wie diese kombinierten WLAN/Bluetooth-Module für Laptops. Auch der freie Platz auf dem Photo von der Pandora-Platine deutet ja auf ein etwas größeres Bauteil hin.
 

sbock

Chaos is our mode and modus
Joined
Dec 22, 2005
Messages
3,776
Location
Germany
wejp said:
Fusion_Power said:
Ich denke mal die Auswahl war gar nicht so groß an Chips, die WLan und Bluetooth können. Vielleicht bekommen die Devs ja gelegenheit, tieferen Einblick in die Hardware zu bekommen. Es kann ja nun nicht jeder Chip in der Pandora unter NDA stehen, das währe dann doch etwas weit weg vom offenen Konzept der Pandora. :D

Es wurde EIN Chip verbaut, der sowohl WLAN, als auch Bluetooth realisiert? Das kommt mir doch ein wenig seltsam vor. Ich möchte nicht ausschließen, dass es so etwas geben könnte, aber davon gehört habe ich noch nie.
Spricht doch eigentlich auch nichts dagegen für den Bluetoothteil einfach so einen Standard-CSR-Chip zu verbauen. Die funktionieren super unter Linux und sind auch günstig zu bekommen.

Was es gibt ist eine kombinierte Lösung. Sogar von einer für Pandora Interessierte nicht ganz unbekannten Firma...
Allerdings sind hier streng genommen auch 2 Chips am Werk.

Klick.

Oder hier von Agere, allerdings nur 802.11b.

Und hier eine echte One Chip Lösung von Marvell.

Gruß,
Stephan
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
Bei dem WLAN-Chip könnte es sich um den WL1251 handeln. Der Chip hat WLAN und Bluetooth integriert und kommt wie auch der OMAP-Chip von TI und hat auch sonst die Features, die bisher genannt wurden. Wegen der geringen Stromaufnahme, gegenüber gewöhnlichen WLAN-Chips, wäre es nachvollziehbar, diesen Chip zu verwenden. Sonst dürfte eher nichts für diese Lösung sprechen (mal abgesehen vom integrierten Bluetooth eventuell) - die Treibersituation jedenfalls definitiv nicht.
 
Top