Hat die Pandora den falschen Preis?


Lockenlord

Still Fresh
Joined
Mar 7, 2009
Messages
782
Dr.Damn Fist said:
Das ist hier eine Hätte-Wäre-Wenn-Diskussion, selbst wenn der Preis zu niedrig angesetzt war, die betreffenden Personen werden daraus lernen und in evtl. Zukünftigen Projekten besser handeln.Dies hier zu Diskutieren ist nett,zweifelsohne auch interresant aber ich sehe keine Notwendigkeit darin.
Da hast du Recht, aber wenn nicht viel Diskussionsstoff im Umlauf ist werden eben auch Diskussionen geführt, die nicht viel Nutzen abwerfen.
Gieß dir einen Kaffee ein, setze dich zu uns und führe Diskussionen ohne echtes Ziel, während wir auf die nächste Sensation aus dem Entwicklerblog oder unsere Pandoras warten. :)
 
Joined
Aug 24, 2010
Messages
1
Hat die Pandora den falschen Preis? Ich glaube nicht. Jedenfalls keinen zu niedrigen.

Das Projekt hing wesentlich davon ab, daß zunächst einmal mehrere tausend Käufer gewonnen werden für ein Produkt, das es noch gar nicht gab. Die Käufer mußten sozusagen gleichzeitig als Risikokapitalgeber auftreten und den vollen Preis vorschießen, ohne zu wissen, ob überhaupt etwas daraus wird. Ob das bei einem höheren Stückpreis geklappt hätte?

Auch wäre die Entwicklung mit mehr Geld nicht unbedingt wesentlich schneller gegangen. Es wird hier immerhin ein komplett neues Produkt aus dem Boden gestampft, das dauert nunmal seine Zeit. Viele Schritte lassen sich nicht parallelisieren.

Jetzt ein "wer bietet mehr" zu veranstalten und für zusätzliche Euros Leute schneller zu beliefern wäre eine ganz, ganz schlechte Idee. Sowas würde die Masse der Pandora-Fans vergraulen, die ihre 250.- gezahlt haben und geduldig auf das Produkt warten.

Und höhere Preise bei eBay, wen juckt das? Das sind wahrscheinlich sowieso nur Einzelfälle, wo ein paar Leute viel Geld loswerden und nicht warten wollten. Ich würde jedenfalls keine Pandora für €600 ersteigern, sondern z.B. nächstes Jahr eine neue kaufen. Das Prinzip der offenen Hardware sorgt schließlich u.a. dafür, daß Produktionsengpässe eigentlich nur am Anfang auftreten können.
 

Granitehead

Advanced Member
Joined
Oct 16, 2009
Messages
3,011
@race condition:
Ich denke sie hätten sicher weniger Vorbesteller gehabt. Aber sie hätten wegen dem höheren Preis wahrscheinlich glaich viel eingenommen und hätten so entweder einfach trotzdem 4000 Pandora bestellen können, so dass gleich nach dem ersten Batch noch ein paar Geräte ohne Vorbestellung erhältlich sind oder sie hätten sich eine europäische Gehäusefabrik leisten können, bei der es mit ziemlicher Sicherheit schneller gegangen wäre als bei dieser Chinesischen.
Weiterhin hätten sie auch so die ersten 100-200 Exemplare an die meistbietenden liefern können und dann erst nachher der Reihenfolge nach.
race_condition said:
Jetzt ein "wer bietet mehr" zu veranstalten und für zusätzliche Euros Leute schneller zu beliefern wäre eine ganz, ganz schlechte Idee. Sowas würde die Masse der Pandora-Fans vergraulen, die ihre 250.- gezahlt haben und geduldig auf das Produkt warten.
Das können (und werden, da hab ich vertrauen) sie nicht machen.
Aber von Anfang an zu sagen eine bestimmte Menge der ersten gehen an die meistbietenden wäre möglich gewesen, und ich glaube nicht dass es da grosse Proteste gegeben hätte, wenn diese Menge nicht zu gross gewesen wäre.

Alles mit "hätte" und "wäre", natürlich, eigentlich ist die Diskussion sinnlos. ;)
 

Dr.Damm Fist

Still Fresh
Joined
Dec 14, 2009
Messages
347
Age
35
Location
Germany / Thuringia
Lockenlord said:
Dr.Damn Fist said:
Das ist hier eine Hätte-Wäre-Wenn-Diskussion, selbst wenn der Preis zu niedrig angesetzt war, die betreffenden Personen werden daraus lernen und in evtl. Zukünftigen Projekten besser handeln.Dies hier zu Diskutieren ist nett,zweifelsohne auch interresant aber ich sehe keine Notwendigkeit darin.
Da hast du Recht, aber wenn nicht viel Diskussionsstoff im Umlauf ist werden eben auch Diskussionen geführt, die nicht viel Nutzen abwerfen.
Gieß dir einen Kaffee ein, setze dich zu uns und führe Diskussionen ohne echtes Ziel, während wir auf die nächste Sensation aus dem Entwicklerblog oder unsere Pandoras warten. :)

Kaffee kocht... :)
noch was: war das Projekt nicht selbsttragend gedacht?d.h. Das nur das Geld verlangt wird was für die Teile und den Zusammenbau notwendig ist? Bin ja nicht vo Anfang an dabei, aber ich dachte das ich derartiges schon gelesen hätte?!

MfG
 

Deadlock

Newbie
Joined
Aug 22, 2008
Messages
300
ICQ
273575057
Dr.Damn Fist said:
Lockenlord said:
Dr.Damn Fist said:
Das ist hier eine Hätte-Wäre-Wenn-Diskussion, selbst wenn der Preis zu niedrig angesetzt war, die betreffenden Personen werden daraus lernen und in evtl. Zukünftigen Projekten besser handeln.Dies hier zu Diskutieren ist nett,zweifelsohne auch interresant aber ich sehe keine Notwendigkeit darin.
Da hast du Recht, aber wenn nicht viel Diskussionsstoff im Umlauf ist werden eben auch Diskussionen geführt, die nicht viel Nutzen abwerfen.
Gieß dir einen Kaffee ein, setze dich zu uns und führe Diskussionen ohne echtes Ziel, während wir auf die nächste Sensation aus dem Entwicklerblog oder unsere Pandoras warten. :)

Kaffee kocht... :)
noch was: war das Projekt nicht selbsttragend gedacht?d.h. Das nur das Geld verlangt wird was für die Teile und den Zusammenbau notwendig ist? Bin ja nicht vo Anfang an dabei, aber ich dachte das ich derartiges schon gelesen hätte?!

MfG

Also ich meine ab einem bestimmten Batch x, wollten die Entwickler schon einen kleinen Gewinn pro Pandora erzielen um diesen dann Entwicklern zukommen zu lassen. Bloß können sie glaub ich im Moment nicht absehen, wann das sein wird. Sie zahlen ja bei ersten Batch einiges von Ihrem eigenen Geld drauf.
 

Lockenlord

Still Fresh
Joined
Mar 7, 2009
Messages
782
Deadlock said:
Also ich meine ab einem bestimmten Batch x, wollten die Entwickler schon einen kleinen Gewinn pro Pandora erzielen um diesen dann Entwicklern zukommen zu lassen
Es klingt irgendwie komisch, wenn du zweimal Entwickler im gleichen Satz sagst, aber im Grunde stimmt es wohl, dass sich die Entwickler die Gewinne im Zweifel selbst zukommen lassen. Ich würde sogar behaupten, dass sich die Hardwareentwickler schon jetzt für ihre Arbeit bezahlen, während OP noch rote Zahlen schreibt. Für die Softwareentwickler gibt es den Entwicklerfundus und die Möglichkeit ihnen direkt Spenden zukommen zu lassen.
 

double7

It's Evil Dragons magic
Joined
Nov 28, 2005
Messages
1,405
Übrigens nur mal ganz am Rande, der Preis der Pandora des ersten Batches war nach oben hin offen. Jeder der wollte konnte mehr bezahlen und sich beliebig viele Devbadges dazu kaufen wie er wollte.

Die Frage nach dem falschen Preis kann also nur eine Frage nach "ist sie zu teuer" sein.
 

Lockenlord

Still Fresh
Joined
Mar 7, 2009
Messages
782
Nicht unter dem Aspekt der Exklusivität, der mit einem höheren Preis einhergeht. Auf diese Art und Weise gelingt es Herstellern von Luxusgütern tatsächlich die Nachfrage zu erhöhen, indem sie Preise erhöhen. Kann sich eben nicht jeder leisten, da kann man mal seinen Wohlstand etwas zur Schau stellen. Es ist weniger "Ich bezahle zu wenig für die Pandora" als "Alle anderen bezahlen zu wenig für die Pandora, ich habe genug Geld". ;)
Fairerweise muss man aber erwähnen, dass das nicht der Aspekt war unter dem MiniSinisterMinister die Diskussion eröffnet hat. Es ging darum die Nachfrage durch einen höheren Preis zu senken, um die Entwickler zu entlasten. Den Preis für sich selbst freiwillig anzuheben mindert aber auch in diesem Fall die Nachfrage nicht.
 
Joined
Oct 12, 2008
Messages
517
ED hat doch immer wieder mal geschrieben, dass teurere Alternativzulieferer deutlich schneller und zuverlässiger liefern würden, größerere Bestellmengen bevozugt behandelt werden und man aus Geldmangel zwangsläufig sehr kleinschrittig vorgeht (um Risiken zu begrenzen). Ob sie mit mehr Geld tatsächlich auch schneller zum Ziel gekommen wären, kann man natürlich nicht genau sagen. Die Chancen dafür wären aber größer gewesen. Die 250 € stammen halt noch aus einer Zeit, wo der Vergleichsmaßstab ein Spielehandheld wie die PSP war. Ich bin der Meinung, dass Apple und einige andere Firmen mit ihren Smartphones und Tablets diese Preisobergrenze noch ein ganzes Stück weiter nach oben verlegt haben. Da sie am Anfang eh nur einen Bruchteil der ursprünglichen Bestellungen ausliefern können, hätte der Preis Imo ruhig höher ausfallen können. Wenn der höhere Preis die Nachfrage etwas zurückgedrängt hätte und das größere Budget die Auslieferung beschleunigt hätte, dann wäre das Imo besser gewesen als die tatsächlich eingetretene Situation, wo sie einen sehr attraktiven Preis anbieten, aber kaum jemanden tatsächlich beliefern. Mir ist die Pandora jedenfalls mehr wert (OK, vielleicht nicht gerade so viel, wie ich bei ebay.com am Ende dafür geblecht habe ;) ). Mein Maßstab ist, wie viel ich mit einem Gerät anfangen kann. Und da denke ich, dass ich z.B. mit dem iPad sicherlich nicht mehr anfangen könnte.

@Dr. Damn Fist:
OP ist ein ganz normales gewinnorienties Privatunternehmen. Die Tatsache, dass die Unternehmer Anlaufverluste hinnehmen, macht das Projekt nicht "gemeinnützig". Z.B. hat Ms über Jahre sehr große Verluste hingenommen, um die XBOX am Markt für Spielkonsolen zu etablieren, fremde Entwickler bezahlt, damit sie ihre Spiele für die Platform herausbringen, und Kunden umworben. Das ist normales marktwirtschaftliches Verhalten in einem Markt, in dem aufgrund von Sättigung die Kunden den Ton angeben. ED und Craig hänge diese Tatsache, dass sie ein normales Unternehmen führen, natürlich nicht an die große Glocke und widersprechen nicht, wenn ihre Kunden romantische Geschichten über das Projekt, das angeblich allen gehört, schreiben. Aber auch wenn die Kundschaft noch so stark einbezogen wird, sind die Eigentumsverhältnisse eindeutig. Auch die Tatsache, dass sie behaupten, dass sie das Projekt als Hobby und aus reinem Interesse betreiben, macht ihr Unternehmen nicht gemeinnützig. Wenn die Pandora bekannter wird und sich in größeren Stückzahlen verkauft, dann sind es ED, Craig & Co., die die Entscheidungen treffen und denen die Gewinne zustehen und niemandem anderen.
 
Joined
Oct 12, 2008
Messages
517
Also ich habe heute meine Pandora beim Zoll abgeholt. Das Gehäuse ist überall makellos, nur nicht auf dem Deckel, wo es am meisten auffällt <_< . Ausgerechnet dort befinden sich so komische Flecken. Da das Gerät gebraucht ist, kann ich aber nicht sagen, woher die wirklich kommen.

Das Display ist ordentlich hoch aufgelöst und matt (ist man gar nicht mehr gewöhnt, lol!). Es hat natürlich Ghosting. Das fällt aber nur bei einigen wenigen Bildinhalten auf. Es ist nicht so schlimm wie bei der PSP 1000 / 2000. Der Sound über Lautsprecher und Kopfhörer ist ordentlich, da kann man nichts sagen. Und endlich hat man einen richtigen, physikalischen Lautstärkeregler am Gerät! Nicht so gut finde ich, dass man die Pandora nicht einfach ausschalten kann. Das wird über die Software geregelt. Man kann nur hardwareseitig einen Reset erzwingen. Wenn nichts anderes hilft, muss der Akku raus.

Der wichtigste Kaufgrund war für mich letztendlich die Spielsteuerung. An der würde ich festmachen, ob das Gerät Potenzial hat oder nicht. Ich habe dann gleich einige Emulatoren gestaret, um einige Spiele zu testen, bei denen es besonders negativ auffällt, wenn die Steuerung suboptimal ist. Fazit: Ich finde, dass die Pandora das Handheld ist, das herstellerübergreifend das beste Steuerungskonzept/-layout bietet. Jedoch muss man wohl zugeben, dass man bei Handhelds generell Abstriche machen muss. Mit einem normalen Joypad spielt es sich immer noch am besten. Handhelds müssen zwangsläufig die Tasten enger zusammenlegen. Das ist auch bei der Pandora so. Naja, trotzdem konnte ich alle "kritischen" Spiele einigermaßen gut spielen, die noch bei GP2X nicht ernsthaft spielbar waren.

Auch wenn das Konzept und Layout der Steuerung sehr gut ist, ein paar Kritikpunkte habe ich allerdings an der Verarbeitung/Gerätedesign: Die Schultertasten sollten in Zukunft noch weiter verbessert werden. Für die Tastatur könnte man eventuell auch noch eine bessere Lösung finden. Imo muss man da zu stark draufdrücken. Das wäre bei einem Premium-Hersteller so wohl nicht produziert worden. Die Feuertasten fühlen sich etwas schwammig an und quietschen manchmal so komisch, wie wenn sie hängen würden. Das fühlt sich an wie bei einem billigen PC-Joypad, das in zwei Monaten hinüber ist (ich hoffe nicht, dass es wirklich so kommt). Die Feuertasten sind qualitativ weder mit PSP noch DS vergleichbar. Und der "Hinge" rastet sehr weit hinten ein. Ich empfinde das als etwas komisch. Der Einrastpunkt sollte etwas weiter vorne liegen.

Naja, insgesamt bin ich zufrieden und denke, dass es die bisher beste Handheld-Lösung für Emulatoren etc. ist. In einigen Punkten ist aber noch Luft nach oben und es wäre schön, wenn in zukünftigen Batches da noch was verbessert wird. Für den ersten Versuch ist es wirklich nicht schlecht gelungen. Alle Achtung! :)

Für die Software brauche ich noch Zeit und werde dann meinen Blog starten.
 

PandoraSuechtig

Still Fresh
Joined
Oct 7, 2008
Messages
456
Bin bei meiner positiv überrascht, dass ich mittlerweile ohne darüber nachzudenken mit ihr mails schreibe, surfe, forumseinträge erstelle. Manches wurde bequem gelöst (Navigation mit x,y,a,b,steuerkranz in browsern, markieren mit steuerkranz und linkem schulterknopf als shift), anderes gewöhnungsbedürftig (Ctrl-Shift-Tab um im Broser einen Tab zurückzugehen...). Viele kleine Detailverbesserungen an der Software wären noch möglich, aber grundsätzlich ist sie voll einsatzbereit und ein guter Begleiter.

ontopic:
MiniSisterMinister hat sicher Recht, dass es schlussendlich ein kommerzielles Projekt ist. Aber die Art wie sie gestartet sind, sei ihnen positiv anzurechnen. Auch Dinge wie bezahlbare Ersatzteile und Kulanz. Was natürlich auch mit der Grösse der Firma einherkommt. Vermutlich hätte der höhere Preis mehr Geld für eine schnellere Produktion gebracht, jedoch glaube ich wäre der Vorteil gering gewesen, da nicht immer mehr Geld geholfen hätte oder einfach wahnsinnig viel mehr Geld nötig gewesen wäre. Dafür wäre der Kreis der Abnehmer kleiner. Ich schätze sogar, dass die Zahl der Entwickler vielleicht unter einer kritischen Masse ausgefallen wäre. 250 Mücken fand ich jetzt sogar sehr preiswert.
 
Joined
Oct 12, 2008
Messages
517
Ich teste gerade alle Emulatoren für meinen Blog durch. Der C64 Emulator ist das geilste, was ich in letzter Zeit gesehen habe. Der blaue Startbildschirm kommt und man kann die Eingaben direkt mit der Tastatur der Pandora machen. Wie wenn man einen Miniatur-C64 hätte :juhu:
 
Top