Das Flackerproblem der "defekten" GP2X Einheiten


O-bake

Newbie
Joined
Oct 14, 2005
Messages
229
da es ja sehr viele units gibt, die dieses bildschirmflackern aufweisen werden wohl viele ihren GP2X nicht mehr mit dieser lieferung erhalten :(
es sei denn, der fehler ist reparabel und dazu ist hier auch meine frage:
ED, wirst du versuchen den fehler zu finden, oder schaust du nur kurz nach einer maroden lötstelle und falls keine da ist, ist schluss?
dass du wohl weder zeit noch lust hast, dutzende geräte aufwendig zu reparieren ist mir klar, aber falls die ursache bekannt ist, könnte der vorbesteller es ja auf wunsch selbst reparieren (unter verlust der garantie, versteht sich).
denn kurz etwas nachlöten ist ja sicherlich für viele nicht so dass problem.

aber ehrlich gesagt hoffe ich gar nicht auf eine einfache lösung, denn vermutlich ist da irgendein bauteil, das mit der niedrigen spannung der akkus nicht klarkommt und das zu finden ist wohl zu aufwendig oder für uns/dich nicht möglich :(

aber vielleicht geschehen ja noch wunder und es ist wirklich ein simples problem.
 
Wir sind gerade dabei.
Robster hat das ganze gemessen: Wenn man den Joystick nach links oder rechts bewegt, frisst der gp2x auf einmal 700mA, dadurch bricht die Spannung für die LCD zusammen, was in Flackern und Störlinien ausartet.

Beim Drücken nach oben / unten passiert das nicht, also scheint es nicht der Joystick hardwaretechnisch zu sein.

Er werkelt gerade dran, kann also durchaus ein simpler Software-Fix sein. :)

Sobald ich mehr weiss, gehen auch diese Geräte alle raus :)
 
Kann das nicht dadurch kommen, dass sich das Bild im Menü beim Links oder Rechts bewegen ändern muss (andere Auswahl)?

War es nicht so, dass man LCDs nicht refreshen muss also weniger Strom zum erhalten des Bildes benötigen als zum ändern?

(reine Spekulation)
 
Ja, das tritt nur bei starken Bildänderungen auf (deshalb auch MP3 Player).

Bei der ALTEN Firmware (VOR dem LCD-Fix, die, die zu hell war), trat der Fehler noch nicht auf - deshalb gehe ich ja momentan von Firmware aus, aber ich wills erst genauer wissen :)
 
naja, aber falls es an der firmware liegt, wieso tritt das problem dann nur bei manchen geräten auf?
 
Naja, aber wenn es ein Firmwarefehler wäre, müsste das ja bei allen Geräten gleich sein und nicht nur bei ca. 30%.

Hast du mal geschaut ob das Problem in irgendeinen Zusammenhang mit der Seriennummer und Herstellungsdatum zu bringen ist?
 
habe gerade den entsprechenden artikel auf gp32x geshen:
http://www.gp32x.com/board/index.php?showtopic=22374&hl=

was genau soll d abisoliert werden? ich verstehe das nicht so ganz.
aber anscheinend ist das problem ja schon bekannt.
oder sind das jetzt nur kalte lötstellen hinten am batterie-dingens? das wäre ja das beste und wirklich einfach nachzulöten, sogar ohne die gefahr, etwas kaputt zu machen :)

ich denke, wenn das so aussieht, dann nehm ich meinen auch in dieser verfassung. falls es jedoch noch einen bericht von jemandem gibt, der das mal nachlötet, wäre mir das aber noch lieber.

(und wird das problem denn nicht bei allen gp2x auftreten, sobald sich die batterien/akkus dem ende neigen? evtl. vergleichbar mit dem FLU-flackern? obwohl das wirklich nur ganz kurz vorm ende kam...)
 
In dem Thread wurde darüber diskutiert, die Schutzschicht der Kontakte von den Akkus zu entfernen (falls eine vorhanden ist), um den Widerstand zwischen Akku und GP2X zu verringern.
 
hmm... sind denn die Geräte die ED nun rausgeschickt hat alle ohne Flackerfehler? Konnte das aus den verschiedenen Threads hier nicht so 100%ig rauslesen...
 
Tron04 said:
hmm... sind denn die Geräte die ED nun rausgeschickt hat alle ohne Flackerfehler? Konnte das aus den verschiedenen Threads hier nicht so 100%ig rauslesen...

Ja sind sie, er hat aber noch ca. 40 Stück herumliegen mit diesem Problem. Meins dürfte auch darunter sein. *snif*
 
echt? sind schon alle anderen raus? das ging aber fix :)
welches war denn die letzte bestellnummer, die einen erhalten hat? ahhh, eigentlich will ichs gar nicht wissen, das ist wohl nur deprimierend ;)
 
dedeibel said:
Ja sind sie, er hat aber noch ca. 40 Stück herumliegen mit diesem Problem. Meins dürfte auch darunter sein. *snif*

welche nummer hast du denn?

bei mir wirds hoffentlich noch reichen (hoffe ich! #151)
 
Bei mir könnt es sich gerade noch ausgehen - #139 :) .

Nach einem reinen Softwareproblem hört sich das ganze allerdings nicht an - könnt mir eher vorstellen das irgendwelche Stützkondensatoren zu knapp bemessen sind, und dann aufgrund der Bauteiltoleranzen die Spannung bei manchen Geräten einbricht wenn CPU-Leistung gefordert wird ... nur mal so hingeraten :D.
Weis GPH eigentlich schon von dem Problem? Die könnten (bzw. müssen sich sowieso früher oder später) auf die Fehlersuche machen, und uns dann mitteilen was wir nachbessern müssen :).
 
Julius said:
Naja, aber wenn es ein Firmwarefehler wäre, müsste das ja bei allen Geräten gleich sein und nicht nur bei ca. 30%.

Nicht unbedingt - ich gehe von aus, dass ALLE prinzipiell den Fehler haben, durch unterschiedliche Batterien-Ladestände, etc. der Fehler aber nicht immer AUFTRITT (mit Netzteil gehen alle, also liegt es wirklich am Stromverbrauch).
Es kann aber sein, dass bei einigen gp2x der Widerstand einen Tick höher ist als bei anderen - und schon flackert es.
Ich habe nämlich welche, die mehr flackern, einige, die weniger flackern... alles bunt gemischt.

Da man durch unsaubere Programmierung Strompeaks erzeugen kann (wie ja hier offensichtlich), kann man durch saubere Programmierung ebendiese verhindern - und schon ist der Fehler bei allen weg.
 
@ED: mit was für batterien hast du die geräte denn getestet?
bei gp32x schrieb einer, dass das flackern bei ihm weggegangen sei, nachdem er NiMH akkus benutzt hat.
 
Ich nutze für alle dieselben Ansmann NiMH Akkus 2500mAh Photo.
Bessere bekommst Du wohl nicht :)
 
schade.
sind denn jetzt nur noch die flacker-geräte da? oder werden noch heile geräte verschickt (vielleicht bin ich ja noch mit dabei...)?
 
Back
Top