Open-Pandora-Station zum Spielen und.......


TuxFan

Newbie
Joined
Mar 14, 2010
Messages
33
Christoph.Rasim said:
Äh... was glaubst du denn wie mehrere USB-Ports technisch realisiert würden? Der TI OMAP3530 Prozessor hat genau zwei USB-Anschlüsse, den einen normalen USB-Host und einen USB-OTG. Beide sind beim IGEPv2 schon herausgeführt.........
Ähhh, wenn ich das Datenblatt richtig gelesen hab, hat der OMAP3530 zwei USB-Host und einen USB-OTG.
Wenn man den zweiten USB-Host wenigsten als Header herausgeführt hätte, wäre zumindest ein USB-Host für "kritische" Geräte frei und der andere (vorzugsweise der am Header) könnte mit einem internen (Erweiterungsplatine) USB-Hub versehen werden. Dann wäre ja alles in besserer Ordnung. ;)

Gruß
TuxFan
 

Xtreme2k

Member
Joined
Oct 3, 2008
Messages
341
Warum schliesst Du nicht eins von beiden an den OTG-Port an, der kann doch auch den Hostmodus...
 

TuxFan

Newbie
Joined
Mar 14, 2010
Messages
33
Moin!
MentalFS said:
Wenn man hier schon bei Alternativen ist kann ich ja mal den GuruPlug Display erwähnen. Soll einen HDMI-Anschluss haben, allerdings weiß ich nichts über den Grafikchip.
Dies Gerät ist mir mal als Sheeva-Plug unter die Augen gekommen. Gut das kann man sicher als Thin-Client oder kleinen Webserver o.ä. benutzen.
Mir, und ein paar anderen Vordenkern in anderen Threads, ging es eigentlich darum die selbe Umgebung der Pandora als feste Spiel-Konsole z.B. am TV und mir persönlich aber auch um ein Entwicklungs-Gerät für Pandora-Software zu haben. Damit kommt man mit dem Gerät natürlich auch in den Thin-Client- und mini-PC-Bereich.

@ Christoph.Rasim :
Hmmm ja, ist eine Möglichkeit. Aber bis jetzt hab ich immer die Erfahrung gemacht, man hat immer einen USB-Port weniger als man gerade benötigt und ich verabscheue diese Kabelverhaue auch mit den externen USB-Hubs an meinen Geräten. Wobei mir gerade einfällt, daß man z.B. die Tastatur/Maus/Keypad auch über Bluetooth anbinden könnte. Wäre zwar eine entsprechende Tastatur fällig.... schaun mer mal.

Gruß
TuxFan
 

Granitehead

Advanced Member
Joined
Oct 16, 2009
Messages
3,011
TuxFan said:
[..] mir persönlich aber auch um ein Entwicklungs-Gerät für Pandora-Software zu haben.
Das hast du schon (bestellt). Es nennt sich "Pandora". Schonmal was davon gehört? ;)

Du kannst ja einfach eine USB Tastatur an die p&|a anhängen und dann kann man so schon Entwickeln. :yes:
 

JohnDavidson

Newbie
Staff member
Joined
Aug 17, 2005
Messages
1,020
Age
33
Location
Mettmann
Website
www.masterlinux.de
ICQ
347384376
WEBSITE
http://www.masterlinux.de
LOCATION
Mettmann
T4b said:
Du kannst ja einfach eine USB Tastatur an die p&|a anhängen und dann kann man so schon Entwickeln. :yes:

Um vernünftig zu Entwickeln brauchen manche einen größeren Bildschirm... Ich programmiere nur noch an Rechnern an denen mindestens 2mal 22" dran hängt. Alles andere ist nicht mehr zumutbar...
 

Granitehead

Advanced Member
Joined
Oct 16, 2009
Messages
3,011
JohnDavidson said:
T4b said:
Du kannst ja einfach eine USB Tastatur an die p&|a anhängen und dann kann man so schon Entwickeln. :yes:

Um vernünftig zu Entwickeln brauchen manche einen größeren Bildschirm... Ich programmiere nur noch an Rechnern an denen mindestens 2mal 22" dran hängt. Alles andere ist nicht mehr zumutbar...
Auch wieder war. Aber ich bezweifle dass eine Pandora Station die Power hätte um zwei Bildschirme in vernünftiger Auflösung (z.B. HD) zu betreiben. Also eben doch am PC.
 

TuxFan

Newbie
Joined
Mar 14, 2010
Messages
33
Moin!

Eine Bildschirmgröße von 17" und 1280x1024 Pixel funktionieren mit Eclipse, Code::Blocks und BST aber auch.
Mehr ist zwar wünschenswert, man hat mehr Code im Überblick, aber purer Luxus. Mag vielleicht daran liegen, daß ich auch schon vor langer Zeit auf einem Laptop mit 10", 640x480 Pixel, sw Bildschirm, 20MB-HD Programme entwickelt habe. Ja ich weiß, das war zu einer Zeit als die Dinos noch durchs Unterholz huschten. ;)
Deswegen meine ich , Pandora-Kern mit einem 19"-22" Bildschirm müßten genügen.

Gruß
TuxFan
 

Nilas

Newbie
Joined
Jan 28, 2009
Messages
48
Als Enwicklungsplattform reicht die Pandora wie sie ist doch aus. Auf dem PC crosskompilieren und dann die Buildscripte so bauen, dass euer Programm direkt auf die Pandora kopiert und da ausgeführt wird. Sollte doch eigentlich ganz gut machbar sein, ich bin mir sicher sowas wird früher oder später aus der Community kommen sofern es nicht schon in einer offiziellen SDK enthalten ist.
 

double7

It's Evil Dragons magic
Joined
Nov 28, 2005
Messages
1,401
TuxFan said:
Das Beagle-Board hat aber weder Wifi noch Ethernet-RJ45-Anschluß auf dem Board.
Update. Es gibt ein neues BeagleBorad-xM mit Ethernet Anschluß. Soweit ich bisher gesehen habe ist eine RJ45 Buchse auf dem Board, welche intern über USB angesteuert wird.
http://beagleboard.org/hardware
 
Top