Kein Handheld - aber hackbare Console...


MaeKeaPott

Newbie
Joined
Jul 13, 2006
Messages
653
Age
49
Wie der Titel schon sagt, handelt es sich nicht um einen Handheld.
...also ... - bin ich hier total verkehrt ? ... im Open Handhelds Forum?

- da lese ich voller Interesse die überschrift: "Ouya - a new kind of video game console" und denke nach kürzestem Überfliegen: Oh Nein, ich bin hier ja doch gold richtig um von meiner neusten Besessenheit zu erzählen.

Also es geht um eine kleine Kiste die mein Interesse geweckt hat, die man eben an den Fernsehr oder Monitor anschließen sollte. Hierzu bietet das Kästchen HDMI (1.3) aber auch die analogen Schnittstellen wie VGA (für den PC-Monitor) und auch ein CVBS (PAL/NTSC) wird über RCA-Jack serviert um auch den alten Amiga-Monitor füttern zu können. Da die Box auch keinen eigenen Lautsprecher besitzt, wird das Audiosignal analog über die Stereo-Chinchbuchsen oder digital über HDMI bzw. optischen SPDIF serviert.
Untypisch für eine Spielkonsole ist das diese Box nicht einmal irgendwelche Tasten hat. Schlicht nur der Powerbutton an der Seite ist zu finden.
- Denn eigentlich ist es auch keine Spielkonsole!

Allerdings laden die technischen Spezifikationen nur so zum Spielen ein.
Das Soc-Herz ist kein unbekannter und arbeitet bereits in vielen Dev.Boards (Gooseberry, HackBerry, Cubieboard) und während die anderen AllWinner A10 Geräte (MK802, Mini X) die als Android-TV-Box ihre SATA-Schnittstelle vergessen haben kommt Mele beim A1000, A2000 und ihren großen Geschwistern dem A1000G u. A2000G gleich mit einem interessanten 2,5" HDD-Top-Dock: Na, wenn das nicht interessante neue Game-Catriges sind... ?

Wer den AllWinner A10 noch nicht kennt: Seine MPU ist ein Cortex A8 der hier in der regel auf 1 GHz schlägt. Gerüchte weise sollen 1,5 hinzubekommen sein...
Die GPU ist eine Mali 400.

Der A1000 und A2000 unterscheiden sich lediglich von der Bauweise.
Interessant ist das G am ende. Diese Versionen haben einen aufgestockten Arbeitspeicher von 1 GB statt 512 KB DDR3-SDRAM und 8 GB statt 4 GB Flash-ROM.
Auf dem Flash-ROM ist Googles Android-System vorinstalliert.
Inzwischen ist die Version 4.0.4 aktuell und man arbeitet angeblich irgendwie gerootet darauf... - was auch immer das bedeuten mag.
Allerdings wurden auch schon verschiedene Linux System auf die Mele-Box gebracht (Ubuntu, Debian u. Puppy - hoffentlich bald das Arcade-Puppy).
Der SD/SDHC-Slot hat volle Größe wie man es von seiner Digital-Camera kennt. Und auch die drei High-Speed USB 2.0 Host Anschlüsse alle FullSize. Ein vierter soll sich noch im Gerät verstecken wo man auch eine UART-Schnittstelle so wie einen Microphon-Port und einen CVBS-Eingang finden soll wenn man am Basteln interessiert ist.
Die WiFi und LAN (RJ45) Schnittstelle ist auch schon vorhanden. Nur Bluetooth fehlt leider.
Die Steuerung über die mitgelieferte IR-Fernbedienung soll nicht so "brickelnd" sein. Es wird wohl empfohlen sich die Mele F10 Fly Air Mouse dazu zu bestellen.

Wer es eilig hat und die Lieferung per DHL haben möchte legt dann aber schon 150 € auf den Tisch. Denn noch kommt das ganze Ding nur aus China. Somit hat man auch nur Garantie für ein Jahr.
Aber irgend ein Hacken musste die Sache ja auch haben - oder wie seht ihr das?
 

Gönk!!

Newbie
Joined
Nov 21, 2010
Messages
48
klingt für den Preis noch interessant... kenne mich aber "noch" nicht allzu gut mit Android und den möglichkeiten davon aus... mir würde es schon reichen wenn ich damit meine Classic Games zocken könnte am TV.. für 90 Dollar! dazu ist das ding klein und kann auch gut mal irgendwo hin mitgenommen werden... warte mal ab was da noch kommt
 

Xtreme2k

Member
Joined
Oct 3, 2008
Messages
341
Diese Dinger gibt es als "MK802" aus China direkt für um die 50 Euro mit Versand und aus Deutschland auch für wenig mehr. Ich hatte eins hier, taugt zum Spielen aber nur sehr bedingt - Die kombination aus A10 und Mali400 ist für die HDMI-Ausgabe an den Fernseher zu langsam, selbst die SNES-Emulatoren unter Android ruckeln. Dann lieber die Version UG802 mit Rockchip 3066, kostet minimal mehr, ist aber deutlich schneller und teilweise auch inkl. Bluetooth.
 

MaeKeaPott

Newbie
Joined
Jul 13, 2006
Messages
653
Age
49
Gönk!! said:
klingt für den Preis noch interessant... kenne mich aber "noch" nicht allzu gut mit Android und den möglichkeiten davon aus...
Ich mich auch nicht. Aber ich habe mitbekommen bei der Diskusion über den GCW-Zero Handheld, das Android einfach nicht das richtige Betriebssystem sein könnte, wenn es darum geht Emulatoren laufen lassen zu wollen. Daher finde ich eben gerade diese Hardwarebasis, wo etliches noch aktiv in der Entwicklung steckt sehr interessant.

Habe gerade vorhin noch einmal gelesen, das dies Gerät unbrickbar sein soll - da alles easy von SD-Card gebootet bzw. geflasht werden kann.
Christoph.Rasim said:
Diese Dinger gibt es als "MK802" aus China direkt für um die 50 Euro mit Versand und aus Deutschland auch für wenig mehr. Ich hatte eins hier, taugt zum Spielen aber nur sehr bedingt - Die kombination aus A10 und Mali400 ist für die HDMI-Ausgabe an den Fernseher zu langsam, selbst die SNES-Emulatoren unter Android ruckeln. Dann lieber die Version UG802 mit Rockchip 3066, kostet minimal mehr, ist aber deutlich schneller und teilweise auch inkl. Bluetooth.
Diese HDMI-Sticks mit Android sind wirklich zum Daddeln nicht die beste Wahl. Außerdem möchte ich einen schwung an Schnittstellen haben, was genau eben die MeLE-A2000G bietet: (weiß nicht ob die UG802 eine SATA bietet)

Hier noch mal die Technischen Highlights:
hackable, Linux-friendly ARM-based PC

System (SoC): AllWinner/Boxchip A10
Prozessor (MPU): Cortex A8 - Singlecore 1 GHz (laut Datenblatt bis 1,5 GHz ... ? )
Grafikprozessor (GPU): Mali 400
Arbeitsspeicher (RAM): 512 MB DDR3-RAM für A1000 u. A2000
1 GB DDR3-RAM für A1000G u. A2000G
Systemspeicher (ROM:) 4 GB Flash-ROM für A1000 u. A2000
8 GB Flash-ROM für A1000G u. A2000G
WiFi: 802.1 a/b/g/n (Realtek / interne Antenne)
LAN: 10/100 (RJ-45)
Video: HDMI (1.4) / VGA / Composite-out RCA (Cinch,NTSC/PAL) / Composite-In OnBoard
Audio: HDMI / Optical SPDIF / Stereo-Out RCA (Cinch) / Mic-In OnBoard
USB: HighSpeed 2.0 Host: 2 x Type A Buchse hinten, 1 x Type A Buchse links, 1 x OnBoard
UART onBoard
Kartenleser: SD/SDHC (links volle größe)
Festplatte: 2,5" HDD-Dock auf der oberseite
Stromversorgung: 2A 5V (System verbraucht ca. 5 Watt)
aktuelles standart OS: Android 4 ICS, 4.0.8. Kernel: 3.0.31+

Neben Ubuntu scheint es auch Puppy zu geben und Haiku-Hacker haben die Box auch bereits in den Händen.
Ich denke das macht diese "Konsole" durchaus interessant.
 

Attachments

  • ggcs_01.jpg
    ggcs_01.jpg
    65.3 KB · Views: 3,404

Gönk!!

Newbie
Joined
Nov 21, 2010
Messages
48
was man sich natürlich auch überlegen könnte ist, dass man sich ne günstige Wii besorgt und den Homebrew Channel drauf spitzt...

Wer jetzt vorallem wert auf Klassische Konsolen wie Sega Genesis, Neo Geo, NES, SNES N64 etc. legt... ist damit sicher gut bedient...

Mein Bruder besitzt eine und spielt sich alles recht flott... und wenn man den Classic Controler dazu hat, ist sowiso genial...

Werde ich mir auch noch überlegen... die alte Wii wird sicher noch im Preis sinken wenn Ende Nov. die neue rauskommt...
denke mit der gehackten Wii hat man schon eine ziemlich coole Classic-Game Konsole... wo die Games auch sauber drauf laufen...
 

PenPenguin

Newbie
Joined
Jul 11, 2012
Messages
24
Age
37
Location
Hamburg
LOCATION
Hamburg
Gönk!! said:
Werde ich mir auch noch überlegen... die alte Wii wird sicher noch im Preis sinken wenn Ende Nov. die neue rauskommt...
denke mit der gehackten Wii hat man schon eine ziemlich coole Classic-Game Konsole... wo die Games auch sauber drauf laufen...

Läuft ziemlich gut, auch wenn man da irgendwann wann HDMI und eine höhere Auflösung vermisst. Ich hoffe immer noch, dass ich mein Android Tablet bald mal wireless an den TV streamen kann. In das Tablet kann ich dann so ziemlich jeden Retro-Controller, solang es einen USB Adapter gibt, benutzen. Wobei der Classic-Controller der Wii schon nicht schlecht ist, nur teuer wenn man 2 davon haben will (2x Wiimotes, 2x Classic Controller Pro).
 

Xtreme2k

Member
Joined
Oct 3, 2008
Messages
341
Ich habe inzwischen einen Stick mit RK3066-Prozessor (Dual Core Cortex A9 mit 4-Kern-GPU) ausprobiert, die auch nicht mehr viel teurer als die MK802er sind. Und dort laufen Emulatoren wie Amiga, SNES etc wirklich gut drauf. Zudem ist Bluetooth eingebaut, habe eine Wiimote angelernt -> Perfekt :)
 
Top