PC Aufräumen!


MaeKeaPott

Newbie
Joined
Jul 13, 2006
Messages
653
Age
48
Messi am PC so etwas gibt es leider auch. Zeit endlich auch mal Virtuell aufzuräumen! Gottseidank gibt es da bestimmt noch keine TV-Show für - oder?
Andererseits: Dieser Thread könnte schlimmer werden...

Jedenfalls wird jetzt Aufgeräumt. Mit bleibt auch nichts anderes über: Die Platten sind dicht, und noch eine passt nicht so wirklich mehr in das System.

Daher habe ich mir eine riesengroße externe Festplatte gekauft, da bei mir alles total zugemüllt ist. Nun will ich endlich Platz schaffen. Auch damit ich mir endlich ein Linux-System einrichten kann. Aber selbst auf dem XP mit all den vielen NTFS-Partitionen habe die Übersicht schon lange verloren.
Eigentlich habe ich schlechte Erfahrungen mit USB-Festplatten gemacht. Aber vielleicht lebt diese ja dieses mal ein wenig länger. Hauptsache lang genug, damit ich das ein oder andere auf meinem System geändert habe.
Zum Beispiel diese vielen sinnlosen (NTFS) Partitionen die einfach nicht sortiert blieben, weil man nie vorher weiß wie viel Platz man für welche Daten wirklich braucht.

Besonders hilfreich hat sich dabei Parted Magic gezeigt. Hab dann auch gleich mal auf meiner USB-Platte ein Ext3-Format eingerichtet mit der Hoffnung, das die Daten nun ein wenig Sicherer auf der Platte landen. Es ist ja auch einfacher von den NTSF-Partition ins Ext3 die Daten zu verschieben als auf FAT32. Den FAT32 unterstützt mitunter nicht so große Dateien wie Ext3 - nicht? Und sicherer soll es auch sein.

Dank Ext2Fsd kann ich selbst unter meinem XP auf die Partition zugreifen. Unter Knoppix klappt es leider nicht. Vielleicht ein Anfänger-Fehler?

Anfangs habe ich gerne mit dem Paragon Festplattenmanager gearbeitet. Für Windows-User eigentlich ein tolles Werkzeug. Nur das ich damit meine 1.5 TB Platte gar nicht partitionieren konnte. Doch dank der Parted Magic Life CD hat ja nun alles so weit schon prima geklappt. Die Backups wurden allerdings noch mit Pargon erstellt, für den Fall, das ich alles doch Rückgängig machen muss.

Der nächste Schritt ist, das ich nun auf meinen internen Partitionen genug Platz schaffen muss um überhaupt weiter arbeiten zu können, es ist wirklich nirgendwo mehr Platz. Nicht genug um auch weiterhin mit XP zu arbeiten, was immer wieder mal vorkommen wird, auch noch in Zukunft...
Daher wollte ich nun den ganzen Datenmüll der mir den Plattenplatz nimmt endlich mal sortieren. Dokumente, Filme, Musik, ...das zu sichten würde Jahre dauern. Daher alles erstmal auf Virtuelle Stapel. Dazu mountet mal einfach alle Partitionen die behandelt werden sollen in Parted Magic, sucht die entsprechenden Dateien (z.B. *.flv) und schiebt sie in die neue ext3-Partition. Das wäre eigentlich der erste Schritt.

Nun allerdings nervt es mich, das bei Parted Magic kein deutscher Tastatur-Treiber drin ist. Überhaupt ist schade, das es hier noch sehr wenig an Multilanguale-Unterstützung gedacht wurde. Hier gibt es doch bestimmt genügend Linux-Freaks, die Lust haben mich dabei zu begleiten herauszufinden, wie man dieses MParted ein wenig eindeutschen könnte, so das ich nicht auch noch den Rechner meiner Mutter aufräumen muss, wenn die mal herausfindet wie ordentlich es in Zukunft auf meinem PC ist...

Vielleicht habt ihr auch noch Tips für mich, welche anderen Live-Linux Distributionen für mich interessant sein könnten, die mich beim Umzug meiner Daten unterstützen. Mit Windows will ich das auf keinen Fall machen, da Windows immer die Eigenart hat, viele mehr oder weniger komische Dateien oder sogar Ordner auch auf das Backup-Laufwerk zu kopieren, wie zum Beispiel "RECYCLED" oder "System Volume Information" - gegen die Thumbnail Daten konnte ich mich ja noch erfolgreich wehren, aber so vieles ist unvermeidlich, solange man Windows nutzt. Da spart man also auch noch gleich Wertvollen Platz wenn man sich für ext3 entscheidet. Da scheine ich doch wohl hoffentlich schon mal eine gute Wahl getroffen zu haben. Oder wie seht ihr das?

Ich hoffe auch auf etwas moralische Unterstützung. Aufräumen und vor allem Daten wegschmeißen und aussortieren macht ja überhaupt keinen Spaß!
 

subnet_zero

Newbie
Joined
Oct 21, 2008
Messages
866
Age
38
Location
Frankfurt am Main
LOCATION
Frankfurt am Main
Zu Parted Magic habe ich was gefunden: http://forums.partedmagic.com/viewtopic.php?f=3&t=49

Speziell
Press F2 at the boot menu to see all keyboard options.
und
you can just put keymap=de in the boot prompt
sollten dir bei deinem Deutschproblem weiter helfen.

Bezüglich Knoppix, hilft dir das vllt. weiter: http://openbook.galileocomputing.de/knoppix/knoppix06.htm

Ansonsten kann ich nur sagen: "Gut, dass du das Problem angehst."
Sichere aber am besten Fotos und MP3s lieber zusätzlich auf DVD, dann hast du die auch noch wenn deine Festplatte den Geist aufgibt oder du bei deinem Umzugsmanövern die ext. Festplatte löscht etc.. :wink:

XP würde ich, nachdem du die ganzen Daten gesichert hast lieber mal frisch installieren und nur noch unbedingt notwendige Programme installieren. Dann schleppst du keine alten Probleme mit. Überhaupt hab ich es soweit, das ich Programme erst dann installiere, wenn ich sie brauche. Das spart Zeit bei der Einrichtung und mal ein kleines Programm nachinstallieren dauert auch nicht so lange. :)

Dann mal viel Erfolg!
 

MaeKeaPott

Newbie
Joined
Jul 13, 2006
Messages
653
Age
48
Vielen Dank!

Ich weiß nur noch nicht wann ich F2 drücken soll, fürchte allerdings das mit F2 ist Geschichte, seit der 3.4 Version hat sich jede menge geändert. Ich hatte natürlich alle Dateien geändert wo ein "keymap=us" steht in ein "keymap=de" was ja gerade bei einem BootStick (USB-Flaschspeicher vorzugsweise mit GRUB) sehr einfach geht.

Leider fehlt da die X-Konfiguration die vermutlich in der Image-Datei: pmagic-4.5.sqfs steht. Ich habe noch lange herumgespielt, und ein paar Programme per Slackware Packages mit ins Spiel bringen wollen. Leider ist mir das nicht gelungen. Sollte der MPlayer, MediaInfo und ein PDF Reader für den Anfang sein - aber dafür fehlt mir noch das Know-How, ich habe es leider nicht hinbekommen.
Trotzdem kann man mit einer deutschen Tastatur gut arbeiten: Einfach RoxTerm öffnen und "setxkbmap de" eingeben. Kein Sudo oder so, den man ist ja längst der Root - also ein wenig Vorsicht.
Heute werde ich nun doch einmal den Ext3-Treiber für XP ausprobieren. Um nun doch Verzeichnis für Verzeichnis auf die Platte zu legen. Natürlich werde ich auch noch dabei das ein oder andere auf CD oder DVD brennen, obwohl ich auch da von der Haltbarkeit nicht wirklich angetan bin. Ich habe gehört, man könne einen alten VHS-Videorekorder als Bandlaufwerk umfunktionieren? Das wäre natürlich super ich habe noch jede menge Videocassetten im Keller. Bräuchte ich nur noch einen VHS-Rekorder möglichst ohne Tuner.

Richtig Hilfreich war der Galileo Computing Link, denn ich habe bereits davon gelesen. Aber hier ist das auch noch so schön bebildert, das ich es nun nächstes mal hin bekommen sollte. Nun will ich aber erst es doch einmal kurz unter XP selbst noch mal probieren. Hoffe ich verseuche mir damit nicht mein Backup. Aber ohne Risc no Fun! ...oder wie heißt es?

Ja, am Sinnvollsten wären eigentlich zwei XP Partitionen. Eine zum experimentieren und ausprobieren, schließlich Fragen mich immer wieder viele, ob ich dieses oder jenes Programm kennen würde, und neugierig bin ich sowieso (noch). Und eine saubere XP-Version. Nur mit dem notwendigsten!!
Glücklicherweise gibt es ja inzwischen viel Portable-Software.
 
Top