DVB-T Aufnahmen / Videotext


joachim

Member
Joined
May 22, 2013
Messages
404
Aufnahmen gehen mit mplayer oder auch mencoder. Leider nimmt mencoder nur einen Soundkanal auf, mplayer
jedoch beide. Oder gibts da eine Einstellung in mencoder? Dann kann man bei der Aufnahme schon eine Umcodierung
vornehmen (z.B. Audio).

Außerdem gibts mit alevt ein Programm um Videotext anzuzeigen. Gibts auch was für die OP?
Edit : mit mplayer kann man auch einen kpl. Stream (4 Programme) aufnehmen bzw. anschauen.Dazu einen
Sender anlegen mit Audio/Video PID8192 , also am Ende 8192:8192:600 dann gehts. Umschalten mit TAB. Mit mencoder bzw. ffmpeg kann man die Datei wieder in einzelne aufdröseln.

Joachim
 

joachim

Member
Joined
May 22, 2013
Messages
404
Erstmal danke für die Info. Teletext wie beschrieben ist glaube ich aber bei Analog TV, mit DVB-T gehts nicht.

Und die Audiokanäle sind immer einzeln, so stehts in den Foren, deshalb mach ichs mit ffmpeg, da kann ich jeden
Stream mit -map aussuchen.

Joachim
 

Raik

Advanced Member
Staff member
Joined
Nov 7, 2012
Messages
1,185
Location
Near Berlin
Wie geschrieben, ich habe es nie probiert.
Auf der Pandora schaue ich gelegentlich mal Fernsehen aber Aufnehmen? Eher nicht.
Wenn, dann nehme ich den kompletten Stream auf (egal wo DVB-T oder SAT) und "zerlege" den dann mit DVBCut. Hat sich für mich als beste Möglichkeit ergeben. Aber ebend nicht auf der Pandora.
 

ingoreis

Advanced Member
Staff member
Joined
Jan 18, 2010
Messages
8,164
Age
39
Location
49.491276,8.423518
Huhu geht eigentlich alles was ihr da beschreibt auch mit Dvb-C?
Dann könnte ich eines meiner Pandora Boards auch als Dvb-C Recorder verwenden.
Und denkt ihr mit ner Usb Festplatte könnte das dann evtl mit Kodi dem MediaCenter Funktionieren?
 

Raik

Advanced Member
Staff member
Joined
Nov 7, 2012
Messages
1,185
Location
Near Berlin
Ich denke schon.
Wenn Du einen funktionierenden DVB-C Stick hast, kannst Du den Stream genauso aufnehmen und nachbearbeiten.
Allerdings wird die Leistung der Pandora für die "on the fly" Codierung nach MPEG oder MP4 nicht ausreichen.
Kodi und SMPlayer können aber auch die TS-Streams ungeändert abspielen.
USB-Platte funktioniert generell aber USB ist etwas langsamer als eine schnelle SD.
 

ingoreis

Advanced Member
Staff member
Joined
Jan 18, 2010
Messages
8,164
Age
39
Location
49.491276,8.423518
Ok hab mir einen Technisat DVB-C USB Receiver bestellt..bin mal gespannt ob der von Linux erkannt wird :)
 

zeremonia

Newbie
Joined
Feb 18, 2016
Messages
10
Raik said:
Ich denke schon.
Wenn Du einen funktionierenden DVB-C Stick hast, kannst Du den Stream genauso aufnehmen und nachbearbeiten.
Allerdings wird die Leistung der Pandora für die "on the fly" Codierung nach MPEG oder MP4 nicht ausreichen.
Kodi und SMPlayer können aber auch die TS-Streams ungeändert abspielen.
USB-Platte funktioniert generell aber USB ist etwas langsamer als eine schnelle SD.

Bedarf es da eine bestimmte Festplatte in einer bestimmten Größe? Ich habe nämlich eine Festplatte von Samsung mit 250 GB hier bei Cyberport gesehen, die ich mir evtl. holen wollte. Das ist auch eine SSD Festplatte und wohl perfekt für Gaming, Videoschnitt und Multimedia. Sollte reichen, oder?
 

Akabei

Member
Joined
Mar 13, 2011
Messages
2,738
Location
Braunschweig, Germany
Eine SSD ist totaler Overkill für die Pandora, würde ich mal behaupten.

Ein halbwegs bezahlbarer USB-Stick mit ausreichendem Speicherplatz (was auch immer das für dich heißt) wird wahrscheinlich die bessere Wahl sein.
 

Raik

Advanced Member
Staff member
Joined
Nov 7, 2012
Messages
1,185
Location
Near Berlin
Eine SSD ist totaler Overkill für die Pandora, würde ich mal behaupten.
Würde ich so nicht sagen (von der Größe mal abgesehen). Ich nutze mehrere Samsung EVO840/850. Obwohl USB + zuSATA Adapter lange nicht an die Festplattenleistung rankommt, ist die SSD doch schneller (<1%) als eine klassische "spinning" HD (getestet Samsung und Seagate) und diverse USB Sticks. SSDs hat es bei mir noch keine zerlegt, USB Sticks schon.
Andererseits... Ich habe mal gelesen (keine Ahnung wo) das die Datenrate des OMAP3 SoC über USB systembedingt unter 10MB/s beträgt. Die Aussage bezog sich auf das Beagleboard xM, das der GHz Pandora sehr ähnlich ist.
An gleicher Stelle stand auch, daß der Datentransfer der (µ)SD > 15MB/s betragen kann (natürlich kartenabhängig). Das deckt sich mit meinen Beobachtungen. Die schnellsten Speichermedien an der Pandora sind SD-Karten. Vorausgesetzt man nutzt vernünftige.
Zurück zu den DVB Aufnahmen... Da die über USB laufen, macht es wenig Sinn den BUS zu teilen. DVB-Stick und Speicherstick klauen sich gegenseitig das Tansfervolumen. "Endspeichern" und ansehen von Platte/Stick oder via Netz macht dann schon Sinn.
 

ingoreis

Advanced Member
Staff member
Joined
Jan 18, 2010
Messages
8,164
Age
39
Location
49.491276,8.423518
SSD an der Pandora?
Hatte ich schon öfter drannen.
Einen schnelleren Swap Speicher bekommt ihr nicht hin an ihr.
Aber ne SSD zum Videostreamaufnehmen?
Naja bei HD Streams könnte das ein Vorteil sein aber doch nicht bei normalen SD Aufnahmen.

Denoch hat eine SSD ausser den blöden Platzverbrauch viele Vorteile an der Pandora.
Damit spielte ich z.B. Minecraft an ihr noch ein ganzes Stück flüssiger :)
 
Top