Wie kann man das Passwort rücksetzen bzw leeren?


SoniX

Still Fresh
Joined
Jan 10, 2011
Messages
105
Hi,

Ich habe den Fehler gemacht bei der Installation ein Passwort anzugeben.

Jetzt werde ich jedesmal wenn ich mich mit dem WLAN verbinde, etwas installieren will, Updates mache etc etc nach dem Passwort gefragt.

Ich brauche da aber kein Passwort. Wie kann ich das wieder rücksetzen?
So als ob ich bei der Einrichtung erst garkeins gesetzt hätte.

Vielen Dank!
 

Klumpen

Run away! Run away!
Joined
Nov 19, 2011
Messages
8,571
Location
Uncanny Valley
Den Fehler habe ich damals auch als erstes gemacht. ;)
Firmware neu aufspielen ist der einfachste Weg.
 

SoniX

Still Fresh
Joined
Jan 10, 2011
Messages
105
Hmm....

Gibts keinen anderen Weg?

An sich wäre Firmware aufspielen ja Recht einfach.

Aber ich habe da ja auch Java, Obenbox, Codecpack etc auch alles drauf. Das müsste ich dann manuell alles wieder nachinstallieren. Abgesehen von den ganzen Einstellungen wie Hintergrundbild, Schriftgrösse, Farben, Verhalten bei Standby, CPU Takt und Warnlevel etc
 

double7

It's Evil Dragons magic
Joined
Nov 28, 2005
Messages
1,402
SoniX said:
Ich habe den Fehler gemacht bei der Installation ein Passwort anzugeben.

Jetzt werde ich jedesmal wenn ich mich mit dem WLAN verbinde, etwas installieren will, Updates mache etc etc nach dem Passwort gefragt.

Ich brauche da aber kein Passwort.

Welches Passwort? Die GUI hat per default autologin gesetzt, wenn Du das nicht explizit ausgeschaltet hast, dann startet die Pandora auch mit gesetzem PW direkt durch auf den Desktop.

Wenn Dein WLAN verschlüsselt ist (wieso, du brauchst doch kein PW??), dann wird der WLAN Schlüssel im Keyring gespeichert. Dieser Keyring hat ein eigenes Passwort welches beim Connect eingegeben werden muss um den WLAN Schlüssel frei zu schalten. Der Keyring ist vom Konzept her auch dazu gedacht Deine PGP Signaturen zu verwalten und hat daher ähnliche Wertigkeit wie Deine Unterschrift. Da sollte man imho nicht auf ein PW verzichten, selbst ein einfaches ist besser als gar keines.

Das PW bei Update kommt durch die erforderlichen Root-Rechte. Evtl. hilft Dir passwd, manpage am einfachsten im Netz nachschauen oder passwd --help im Terminal eintippen.
 

Raik

Advanced Member
Staff member
Joined
Nov 7, 2012
Messages
1,185
Location
Near Berlin
Kann man nicht ueber den usermanager (System--> ganz unten) einen neuen User anlegen und den Alten loeschen?
Nur so eine Idee. Hab ich nicht probiert.
 

Gamepower

Well-Known Member
Joined
Aug 3, 2006
Messages
1,618
Age
41
Location
Pasewalk
ICQ
175127507
LOCATION
Pasewalk
Raik said:
Kann man nicht ueber den usermanager (System--> ganz unten) einen neuen User anlegen und den Alten loeschen?
Nur so eine Idee. Hab ich nicht probiert.

das kannst du machen, die einstellungen gelten aber nur für den jeweiligen user, sofern du die einstellungen nicht als root global gesetzt hast...
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,173
Location
germany
Website
Visit site
Da gibts für den Keyring irgendwo ne Datei aufm NAND, wenn man die löscht, sollte er nicht mehr rumzicken. Kann sein dass man dann den Dialog neu durchlaufen muss, dann halt kein PW angeben.
Ich hab anfangs natürlich auch den Fehler gemacht, Benutzerführung ist da echt nicht so dolle, gerade für Anfänger könnte man das durchdachter lösen. Mein Fehler war übrigens, einfach "abbrechen" zu klicken bei der Eingabe eines Keyrings. Das hat das System aber nicht verkraftet und ich musste jedesmal beim Wlan verbinden mein Routerpasswort eingeben, also diese ellenlange Nummer.
Lösung wäre gewesen, wie zuvor kein Passwort beim Keyring einzutragen aber trotzdem "OK" zu drücken, erst dann durchläuft er den Dialog korrekt und man kann am Ende normal ins wlan verbinden ohne nervige Abfragen.
 

SoniX

Still Fresh
Joined
Jan 10, 2011
Messages
105
double7 said:
Welches Passwort? Die GUI hat per default autologin gesetzt, wenn Du das nicht explizit ausgeschaltet hast, dann startet die Pandora auch mit gesetzem PW direkt durch auf den Desktop.

Ja das mit dem Autologin funktioniert. :)
double7 said:
Wenn Dein WLAN verschlüsselt ist (wieso, du brauchst doch kein PW??), dann wird der WLAN Schlüssel im Keyring gespeichert. Dieser Keyring hat ein eigenes Passwort welches beim Connect eingegeben werden muss um den WLAN Schlüssel frei zu schalten. Der Keyring ist vom Konzept her auch dazu gedacht Deine PGP Signaturen zu verwalten und hat daher ähnliche Wertigkeit wie Deine Unterschrift. Da sollte man imho nicht auf ein PW verzichten, selbst ein einfaches ist besser als gar keines.

Ja, ich meinte das Passwort des keyrings. Da ich WLAN nur bei Bedarf aktiviere, und deshalb öftermal an- und abschalte, nervt es einfach wenn es statt einfach nur zu verbinden erst den Dialog aufmacht. Dauert dann auch um einiges länger. Die Pandora ist (m)eine Spielkonsole die auch nur ich verwende. Die braucht nicht immer nachfragen... tut mein PC ja auch nicht und verbindet einfach.
double7 said:
Das PW bei Update kommt durch die erforderlichen Root-Rechte. Evtl. hilft Dir passwd, manpage am einfachsten im Netz nachschauen oder passwd --help im Terminal eintippen.

Da hätten wir wieder etwas was ich nicht duchblicke. Wenn ich ein Systemupdate mache werde ich nach meinem user (!) Passwort gefragt und es funktioniert auch. Aber wenn ich mich in eine rootkonsole einloggen will, wird das Passwort nicht angenommen. Auch ein "su" gelingt nicht; bekomme nur "Authentication failure". Gibts überhaupt einen root user auf der Pandora oder haben wir hier das Ubuntusystem ohne root? Aber wozu dann die Rootkonsole im Menü?

Ich könnte zwar mit passwd ein neues Userpasswort setzen, aber es werden keine leeren Passwörter angenommen. "No password supplied" bekomme ich dann zu lesen.

Das rootpasswort kann ich mittels "su -c passwd" auch nicht ändern, da ich dazu das rootpasswort erstmal wissen müsste. Habe aber nie eines vergeben.

Ich habe keinen Plan was ich da tun sollte.

Das rootpasswort ist unbekannt, das Userpasswort lässt sich nicht leeren und bei dem keyring hat man erst garkeine Möglichkeiten was zu ändern.

Ich hätte es gerne so: Ein mir bekanntes root passwort (für Systemupdates und Co) und einen User und keyring ohne Passwort. Dann ist das System geschützt aber ich als User würde nicht gefragt werden bei zB WLAN Aktivierung.
 

infinity

Member
Joined
Mar 11, 2011
Messages
2,533
Age
27
Location
Germany
Re: AW: Wie kann man das Passwort rücksetzen bzw leeren?

<t>Dann musst du neu Flashen, das Root PW bei der Installation setzten und wenn du das WLAN PW dann eingibst, einfach das Feld leer lassen wo du nach einem keyring PW zum ersten mal gefragt wirst.</t>
 

SoniX

Still Fresh
Joined
Jan 10, 2011
Messages
105
Scheint als würde mir nichts anders übrigbleiben.

Wird man überhaupt nach einem rootpasswort gefragt beim flashen? Soweit ich weiß nicht... könnte mich nicht erinnern.

Habe natürlich auch schon im Forum rumgesucht. Da wurde irgendwo gesagt das rootpasswort würde nach Zufall ausgewählt werden. Stimmt das?
 

Screeny

Member
Joined
Oct 14, 2008
Messages
4,045
Age
28
Location
Bingen, Germany
Website
www.pandoratoday.de
SoniX said:
Scheint als würde mir nichts anders übrigbleiben.

Wird man überhaupt nach einem rootpasswort gefragt beim flashen? Soweit ich weiß nicht... könnte mich nicht erinnern.

Habe natürlich auch schon im Forum rumgesucht. Da wurde irgendwo gesagt das rootpasswort würde nach Zufall ausgewählt werden. Stimmt das?
Ich vermute mal, dass dies wie bei allen anderen (guten) Linuxsysteme ist: Root bekommt ein Zufallskennwort und ist nicht über "su" erreichbar.
Allerdings kannst du mit "sudo" arbeiten, da es immer das Kennwort vom Benutzer verlangt und ihm damit root Rechte gewährt. Somit funktioniert "sudo su", um sich als Benutzer dennoch als root anzumelden. Natürlich müsste auch "sudo passwd" funktionieren.
 

SoniX

Still Fresh
Joined
Jan 10, 2011
Messages
105
Screeny said:
Ich vermute mal, dass dies wie bei allen anderen (guten) Linuxsysteme ist: Root bekommt ein Zufallskennwort und ist nicht über "su" erreichbar.
Allerdings kannst du mit "sudo" arbeiten, da es immer das Kennwort vom Benutzer verlangt und ihm damit root Rechte gewährt. Somit funktioniert "sudo su", um sich als Benutzer dennoch als root anzumelden. Natürlich müsste auch "sudo passwd" funktionieren.

Hmm... Naja Ansichtssache :)

Ich bin noch von der alten Schule. Da gab es einen root und dann die User. Ich konnte dem Ubunto sudo Konzept noch nie wirklich was abgewinnen. Sicherer wirds dadurch ja nicht; für mich sogar eher undurchschaubarer.

Aaah... "sudo su" also :)
Das hatte ich so nich nicht versucht! Danke sehr.

"sudo passwd" werde ich mal ausprobieren, aber ich denke da wird er auch das rootpasswort wissen wollen.
 
Joined
Jul 6, 2010
Messages
318
Hi Sonix,
ich hoff ich komm nicht zu spät?

Also das Flashen kannst du Dir auf jeden Fall sparen.
Dir geht es ja nur um einen Reset des Keyrings.

Den findest Du wie folgt:
- terminal öffnen
- cd .gnome2
darunter liegt jetzt ein Verzeichnis keyrings mit zwei Dateien.
Einfach beide löschen.

Bein nächsten Verbinden zum WLAN wird er Dich dann erst wieder das WLAN- Passwort abfragen, das kannst Du ganz normal eingeben.
Dann wirst Du nach einem keyring- Passwort gefragt. Wenn Du das leer läßft und einfach auf weiter klickst mußt Du noch eine SindSieSicher- Frage beantworten und Du solltest das von Dir gewünschte Ergebnis haben: WLAN- Key im Klartext gespeichert, keine Abfrage bei Verbindung zum WLAN.


Edit zur Klarstellung:
Dein User hat somit zwar weiterhin sein Paßwort, aber dafür hast Du ja die automatische Anmeldung aktiviert.
 

Raik

Advanced Member
Staff member
Joined
Nov 7, 2012
Messages
1,185
Location
Near Berlin
Im Terminal

sudo thunar

aufrufen. In Thunar View --> hidden files aktivieren und in home .... .gnome2...
geht auch. Falls jemand Angst vorm Terminal hat ;-)
 

double7

It's Evil Dragons magic
Joined
Nov 28, 2005
Messages
1,402
Die Lösung steht nun ja bereits fest, trotzdem noch ein paar Anmerkungen.
SoniX said:
Da hätten wir wieder etwas was ich nicht duchblicke. Wenn ich ein Systemupdate mache werde ich nach meinem user (!) Passwort gefragt und es funktioniert auch. Aber wenn ich mich in eine rootkonsole einloggen will, wird das Passwort nicht angenommen. Auch ein "su" gelingt nicht; bekomme nur "Authentication failure". Gibts überhaupt einen root user auf der Pandora oder haben wir hier das Ubuntusystem ohne root?
Ich glaube ohne root geht es nicht, die Frage ist wie man an diese Rechte kommt. Wenn man sich als root anmelden kann, dann ist man root und hat in der Regel root Rechte, sprich man darf wirklich alles und kann massiven Schaden anrichten. Das sudo Konzept dämmt dieses Gefährdungspotential ein wenig ein. ZB brauchst Du zuerst mal einen richtigen Anmeldenamen.
SoniX said:
Ich könnte zwar mit passwd ein neues Userpasswort setzen, aber es werden keine leeren Passwörter angenommen.
"passwd -h" enthüllt den -d Parameter.
SoniX said:
Das rootpasswort kann ich mittels "su -c passwd" auch nicht ändern, da ich dazu das rootpasswort erstmal wissen müsste. Habe aber nie eines vergeben.
Es gibt auch keines, Du bekommst root Rechte über Dein normales PW, da Du als sudoer sudo machen darfst und so Programme starten kannst die eigentlich root erfordern. Dadurch kommst Du nicht in Verlegeneheit das sudo PW weiter zu geben, da es auch gleichzeitig Deines ist.
SoniX said:
Ich bin noch von der alten Schule. Da gab es einen root und dann die User. Ich konnte dem Ubunto sudo Konzept noch nie wirklich was abgewinnen. Sicherer wirds dadurch ja nicht
Bei einem Single-User Rechner nicht, aber für alles was übers Netz rein will und Multi-User doch schon.
 

SoniX

Still Fresh
Joined
Jan 10, 2011
Messages
105
espiritu_protector said:
Hi Sonix,
ich hoff ich komm nicht zu spät?

Also das Flashen kannst du Dir auf jeden Fall sparen.
Dir geht es ja nur um einen Reset des Keyrings.

Den findest Du wie folgt:
- terminal öffnen
- cd .gnome2
darunter liegt jetzt ein Verzeichnis keyrings mit zwei Dateien.
Einfach beide löschen.

Bein nächsten Verbinden zum WLAN wird er Dich dann erst wieder das WLAN- Passwort abfragen, das kannst Du ganz normal eingeben.
Dann wirst Du nach einem keyring- Passwort gefragt. Wenn Du das leer läßft und einfach auf weiter klickst mußt Du noch eine SindSieSicher- Frage beantworten und Du solltest das von Dir gewünschte Ergebnis haben: WLAN- Key im Klartext gespeichert, keine Abfrage bei Verbindung zum WLAN.


Edit zur Klarstellung:
Dein User hat somit zwar weiterhin sein Paßwort, aber dafür hast Du ja die automatische Anmeldung aktiviert.

SPITZEEEEE!!!! :)

Ich wusste es gibt ne Lösung. Ist bei Linuxsystem ja immer so, man muss sie blos finden. Hat funktioniert. Danke sehr :)


@Raik

Auch dir vielen Dank!


@double7

Schande auf mein Haupt! "passwd -h" hatte ich sogar gemacht, der Parameter -d ist mir dabei aber völlig durch die Lappen gegangen...

Falls jemand mitliest den es interessiert "sudo passwd -d username" setzt das Password zurück. :)

Das mit dem sudo Konzept. Naja.... Wenn jemand anders auf der Pandora was tun will gebe ich dem lieber mein Passwort als das root Passwort. So aber kann man mit meinem Passwort alles "kaputtmachen". Ohne sudo bräuchte man auch noch das rootpasswort. Naja.. wie gesagt: Ansichtssache. Mir gefällt ein eigener rootuser besser.
 
Top