Welches Betriebssystem für einen 350 Mhz PII Rechner


4pac

Newbie
Joined
Dec 6, 2007
Messages
130
Location
Hamburg
Website
freeware.vossfeldt-media.de
WEBSITE
http://freeware.vossfeldt-media.de
LOCATION
Hamburg
Nabend Folks :)

Ich brauche ein paar Tipps. Ich habe gerade einen ca. 10-12 Jahre alten Pentium-II MMX mit 350 Mhz abgestaubt (klebt ein Sticker drauf "Designed for Windows 95"), der noch tadellos läuft, echt ein Museumsstück. Ice cooles Teil, mit einem ebenso schweren wie niedlichen 15-Zoll-Monitor dazu. Ich würde mir den gerne als Experimentier-Rechner zurecht pimpen. Ich habe bloß keinen Plan, welches heute noch halbwegs brauchbare Betriebssystem, vor allem mit grafischer Benutzeroberfläche, man darauf fahren könnte. Das ist meine Frage. Windows 95 habe ich leider nicht mehr parat. Bin ja auch allen möglichen Unix-Derivaten etc. zugetan, aber ich hab keine Erfahrung darin, was man auf so eine lahme Kiste aufspielen könnte.

Hab schon versucht, die aktuelle Ubuntu-Distribution draufzuspielen, 8.04, aber das packt er nicht. Verabschiedet sich beim Installieren irgendwann in einen eternal Blackscreen. Okay - DOS 6.0 habe ich erfolgreich draufbekommen :D aber das ist ja nicht wirklich was, womit man arbeiten oder auch nur irgend eine Art von Spaß haben könnte.

Hat jemand eine gescheihte Idee dazu? Also, so dass wenigstens MAME drauf läuft, um ein bisschen zu zocken.

Viele Grüße,
4pac
 

boeseronkel2k

Still Fresh
Staff member
Joined
Oct 9, 2005
Messages
985
würde arch linux empfehlen, hab selbst nen p2 400 erfolgreich damit alshome server laufen gehabt ^^
(mittlerweile ist er aber durch nen dual p3 1,2ghz abgelöst)
 

G.o.D

Still Fresh
Joined
Jan 15, 2007
Messages
358
also da wuerde ich am ehesten noch netbsd mit einem schlanken window manager wie ion, fluxbox oder evilwm empfehlen. ein aktuelles linux ist da schon eher overkill, selbst wenn es auf xfce setzt, was verglichen zu fluxbox und konsorten immer noch ein resourcen fresser ohne ende ist.

oder wie von boeseronkel2k schon erwaehnt archlinux mit einem der besagten window manager, wobei ich eh nicht verstehen kann, wie jemand was anderes wie archlinux nehmen kann :oops:

x und die windowmanager machen ja keinen unterschied, ob unter netbsd oder linux, aber netbsd ist erheblich resourcenschonender, da bleibt mehr fuer den mame ;)
 

Devaux

Well-Known Member
Joined
Feb 5, 2006
Messages
2,080
Age
40
Location
~/
Website
macmini.devaux.li
ICQ
73632818
WEBSITE
http://macmini.devaux.li
LOCATION
~/
Ich wuerde eine Ubuntu-Server-Installation machen und da dann e17 ( http://www0.get-e.org/Themes/E17/) ls Windowmanager reincompilieren (gibt so Scripts fuer die aktuellste Version - easye17 imho). Falls Ubuntu bei der Installation zickt, kannst auch Debian nehmen. Wichtig ist einfach, dass Du ein Minimalsystem installierst. Das ist dann so ca 400MB. Mit WM dann kaum ein GB.
Diese Konfiguration hab ich auch auf meinem iMac mit 350MHz und 128MB RAM oder einem PII Noti met 64MB RAM. Flutscht nur so hin und e17 ist einfach goettlich was das Aussehen und die Ressourcenschonung betrifft.
 

Guybrush Threepwood

Still Fresh
Joined
Aug 25, 2006
Messages
302
Typisch Technikerforum, fünf Leute antworten, fünf verschiedene Antworten ;-).

Ich habe leider keine Erfahrung was man auf so ne alte Kiste am besten draufspielt. Allerdings ist BSD wohl so ziemlich das sparsamste (Achtung ungesichertes Halbwissen :p).

Ich würde mal sagen da ist einfach mal wildes Ausprobieren angesagt, kaputt gehen kann ja nichts.
 

Gamepower

Well-Known Member
Joined
Aug 3, 2006
Messages
1,618
Age
41
Location
Pasewalk
ICQ
175127507
LOCATION
Pasewalk
du kannst ja auch debian 3.x nehmen, oder reactos. letzteres ist aber noch beta, dafür aber (schon etwas) windows kompartibel
 

4pac

Newbie
Joined
Dec 6, 2007
Messages
130
Location
Hamburg
Website
freeware.vossfeldt-media.de
WEBSITE
http://freeware.vossfeldt-media.de
LOCATION
Hamburg
@ Achim: Höhö... cool :) hast ne E-Mail deswegen....

@ all: Danke für die zahlreichen Tipps. Ich habe mich vorläufig für eine Linux-Distribution mit der Bezeichnung "Damn Small Linux (DSL)" entschieden. Schlanke 50 MB klein. Ich habe noch keine Ahnung, ob das was taugt, aber es ließ sich problemlos installieren.

Aber Win98 2nd Ed. wäre super. Das ist die erste Windows-Version, die ich als vergleichsweise stabil in Erinnerung habe, hab ich gerne mit gearbeitet, und müsste die Kiste an sich gerade noch vertragen.
 

Beltar

Member
Joined
Feb 13, 2007
Messages
214
Age
32
Location
Stein (nähe St. Pölten(A))
ICQ
232357654
LOCATION
Stein (nähe St. Pölten(A))
Auf einem 350 Mhz kannst du eigentlich jedes Windows unter XP verwenden
Wichtiger wäre bei so einer Anfrage wieviel RAM du hast.

Ich hab auf einen 333Mhz Celeron 196MB Ram Windows Neptune und Xubuntu parallel installiert und beides läuft halbwegs flüssig. Bei Xubuntu braucht man glaub ich die alternate!

Wenn du >=96MB Ram hast würde ich dir eher W2k als 98 empfehlen (und wenn es die treiber erlauben), da du nicht für jeden USBStick einen treiber installieren musst.

mfg
Beltar

Edit:
ReactOS ist doch noch alpha!
Bei mir hat das noch nicht wirklich funktioniert und ist dauernd abgestürzt, sonst ist es recht net, aber ich würde damit noch warten ^_^
 

Gamepower

Well-Known Member
Joined
Aug 3, 2006
Messages
1,618
Age
41
Location
Pasewalk
ICQ
175127507
LOCATION
Pasewalk
ich hab reactos schon am laufen gehabt. der installer ist noch sehr instabil... die live cd ist, meiner meinung nach, etwas stabiler als die installierbare variante.

ich hab noch nen 486er mitn dos 6.22 und freedos. tinylinux hab ich auch noch... läuft auch grad auf der kiste
 

Beltar

Member
Joined
Feb 13, 2007
Messages
214
Age
32
Location
Stein (nähe St. Pölten(A))
ICQ
232357654
LOCATION
Stein (nähe St. Pölten(A))
Gamepower said:
ich hab reactos schon am laufen gehabt. der installer ist noch sehr instabil... die live cd ist, meiner meinung nach, etwas stabiler als die installierbare variante./quote]

Da könnte was dran sein :)
Ich hab bis jetzt nur die installer Version benutzt

mfg
Beltar
 

boeseronkel2k

Still Fresh
Staff member
Joined
Oct 9, 2005
Messages
985
grad wieder nen Bastel Rechner zusammengebaut (8* RS232, 3* Parallel Port) :D

Pentium 3 450Mhz
128mb Ram
10GB hdd
4GB Windows Me
6GB Arch Linux :-]
 

Gamepower

Well-Known Member
Joined
Aug 3, 2006
Messages
1,618
Age
41
Location
Pasewalk
ICQ
175127507
LOCATION
Pasewalk
boeseronkel2k said:
grad wieder nen Bastel Rechner zusammengebaut (8* RS232, 3* Parallel Port) :D

Pentium 3 450Mhz
128mb Ram
10GB hdd
4GB Windows Me
6GB Arch Linux :-]


8x rs232...? 3x ltp..? willst den als serielle konsole nehmen...?
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Beltar said:
Wenn du >=96MB Ram hast würde ich dir eher W2k als 98 empfehlen (und wenn es die treiber erlauben), da du nicht für jeden USBStick einen treiber installieren musst.
Es gibt einen Mass-Storage-Treiber für Windows 98, wodurch die meisten USB-Flash-Speicher oder Festplatten wie unter Windows 2000 aufwärts automatisch erkannt werden. ;-)

Ich empfehle übrigens bei Linux auch Dam Small Linux. Wirklich ein sehr schnelles und sehr feines Produkt. Oder du schaust mal bei http://tiny.seul.org/de/index.html vorbei. Das scheint auch sehr schnell zu sein und alles wichtige dabei zu haben. Aber wie das da mit MAME-Kompatibilität aussieht, weiß ich nicht... <_<

Ich glaube da ist Windows 98SE mit dem Storage-USB-Treiber doch die einfachste Wahl.

(Es gibt übrigens auch eine recht aktive Windows 3.11-Comunity! ^^)
 
Top